Halde Lothringen - Berg mit Gelb

Weder sehr hoch, noch auffällig groß oder üppig bewachsen ist die Halde Lothringen in Bochums Nordosten. Die nur 9 m über das Straßenniveau ragende Anhöhe wird durch das von Kirsten Kaiser geschaffene Kunstwerk "Über(n) Ort" beachtenswert.

Halde Lothringen mit dem Kunstwerk "Über(n) Ort". Foto: RVR/Diermann
Bild: Der Tippelsberg in Bochum. Foto: RVR/Jeschonnek

Lichtillumination an der Route Industrienatur

Das 220 m lange Objekt aus leuchtend gelben Rohren fasst die Halde oberhalb des südlichen Steilhangs ein. Dank zahlreicher Leuchtdioden gewinnt die Landmarke von Anfang Oktober bis Ende April besonders bei Dunkelheit an Präsenz in der Umgebung.
Die Halde ist schon seit Jahrzehnten stillgelegt, da die Zeche Lothringen
im Jahr 1967 schloss. Hier gab es keine Renaturierung, stattdessen wurde die künstliche Schüttung unter Denkmalschutz gestellt. Vor allem am südlichen Steilhang haben Pflanzen kaum Chancen, auf dem kargen, im Sommer stark aufgeheizten Boden zu wachsen. Hier gedeihen jedoch Spezialisten, die sonst selten zu finden sind. Das macht Halde Lothringen zu einem aufschlussreichen Standort der Route Industrienatur.

Kunstwerk von Kirsten Kaiser "Über(n) Ort". Foto: RVR
Kunstwerk "Über(n) Ort" bei Nacht und Beleuchtet

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN BOCHUM
... mehr

Halde Lothringen
Lage: 44805 Bochum, an der Halde
GPS: N51° 31' 10" E07° 17' 37" 
Höhe: 136 m ü.NN und ca. 9 m ab Straßenniveau
Größe: 6 ha
Eigentümer: Stadt Bochum
Anfahrt:
Bahnhof: 2,6 km bis Castrop-Rauxel Merklinde
Haltestelle: 1,2 km bis "Schürbankstraße", Bochum 

Führungen:
Haus Ripshorst
Fon: +49 (0)208.88334-83

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr