Schauspielhaus Bochum

Seit vielen Jahren gehört das Schauspielhaus in Bochum zu den renommiertesten Bühnen in Deutschland. Wie kaum ein anderes ist es eng mit seiner Stadt verwurzelt. 

Anziehungspunkt für große Namen

Seit seiner Gründung 1919 steht das Schauspielhaus für innovatives Theater. Wegen der fast vollständigen Zerstörung des Theaters nach einem Bombenangriff auf die Stadt fand der Schauspielbetrieb von 1944 bis in die 50er Jahre im Parktheater im Bochumer Stadtpark statt. Erst 1953 wird der Theaterbau in seiner heutigen Form nach Plänen des Berliner Architekten Gerhard Moritz Graubner wiedereröffnet. Im Großen Haus haben 811 Zuschauer Platz. 1966 wird das Schauspielhaus um die Kammerspiele, die 410 Zuschauer fassen, erweitert.

Intendanten wie Hans Schalla, Peter Zadek, Claus Peymann, Frank-Patrick Steckel, Leander Hausmann oder Matthias Hartmann prägten Bochums Ruf als eine der wichtigsten Spielstätten des Landes. Mit einer Mischung aus Klassikern und experimentellem Theater schaffte es vor allem Hartmann, das Haus in der Riege deutscher Theater zu platzieren und Stars wie Otto Sander, Harald Schmidt oder Helge Schneider zu engagieren. Seit der Spielzeit 2010/11 ist Anselm Weber am Ruder.  

"Theater Unten"

Mit neuen Deutungen der Klassiker und Uraufführungen von Stücken zeitgenössischer Autoren steht das Haus für eine lebendige und kontroverse Auseinandersetzung mit Texten und Themen. Stücke von Nachwuchsautoren finden vor allem im kleinen "Theater Unten" , des Schauspielhauses Raum. Hier ist Platz für 99 Zuschauer und es gibt vornehmlich etwas für das jüngere Publikum zu erleben. Es ist geeignet für kleinere Gastspiele, Lesungen, Konzerte und Clubbings, die zum Teil gemeinsam mit der Eve Bar - der Cocktail Lounge im Keller des Hauses veranstelt werden. Namensgeberin für die Speisekammer in den Kammerspielen ist die verstorbene Bochumer Schauspielerin Tana Schanzara. Im "Tanas" gibt's nicht nur was zu Essen und zu Trinken, hier werden auch kleine, experimentelle Stücke zu erleben sein.

Nach oben

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN BOCHUM
... mehr

Kontakt & Infos

Schauspielhaus Bochum
Kö­nigs­al­lee 15
44789 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 / 3333-0

Eintrittskarten

...können unter der Nummer
+49 (0)234.3333–5555 oder auf der Homepage des Schauspielhauses bestellt werden.