Emschertal-Museum in Herne

Drei unter einem Dach! Das "Emschertal-Museum" ist sozusagen der Dachverbund für: Wasserschloss Strünkede, Heimat- und Naturkunde-Museum Wanne-Eickel und die Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede.

Schloss Strünkede ist Teil des Emschertal-Museums. Foto: Stadt Herne
Foto: Schloss Strünkede, Quelle: Stadt Herne

Geschichte der Region

Das Emschertal-Museum mit seinen drei Standorten zählt mit zu den größten Regionalmuseen der Region. So ist die umfangreichste Sammlung zur Kulturgeschichte des Emscher Raumes im Wasserschloss Strünkede zu sehen. Das Heimat- und Naturkunde-Museum in Wanne-Eickel legt seinen Schwerpunkt auf den kulturellen, wirtschaftlichen und naturkundlichen Hintergrund der Region. In dem Backsteingebäude drückten noch bis 1970 sechs- bis achtjährige Kinder die Schulbank.

Früher ging man im Ruhrgebiet an eine solche "Bude". Foto: Stadt Herne
Foto: Alter Kiosk. Bild: Stadt Herne

Eine richtig alte "Bude"

Die Exponate des Heimat- und Naturkunde-Museums vermitteln einen Eindruck von der Arbeitswelt unter Tage und den häuslichen Bedingungen, unter denen die Bergleute lebten. Auch an Wanne-Eickel als Stadt der Großbäckereien erinnern zahlreiche Ausstellungsstücke. Besondere Highlights: Eine alte Drogerie mit einer Einrichtung aus der Zeit des Jugendstils sowie ein alter Kiosk - im Ruhrgebiet nur als "Bude" bezeichnet -, der von der Glücksgöttin Fortuna gekrönt wird. Besondere Symbolik für das ehemalige Wanne-Eickel haben die Statuen des Bergmanns, des Eisenbahners und des Binnenschiffers, die an die ehemals wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt erinnern. Früher befanden sie sich exponiert an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt und wurden vom Volksmund als "Drei-Männer-Eck" bezeichnet.

Die Galerie ist ein Forum für regionale Künstler. Foto: Werner J. Hannappel
Foto: Die Galerie ist ein Forum für regionale Künstler. Bildquelle: Werner J. Hannappel

Regionales Künstlerforum

Die Städtische Galerie gehört zu den wichtigsten Foren für Künstler aus der Region. Schwerpunkt der Sammlung sind Handzeichnungen und Arbeiten auf Papier, die mit über 3.500 Einzelblättern eine überregional bedeutsame Sammlung darstellen. In den Beständen der Galerie finden sich Werke international wie regional berühmter Künstler.

Nach oben

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN HERNE
... mehr

Weitere Informationen

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. Über die Highlights der 400 Kilometer langen Strecke erfahren Sie hier ...mehr

Kontakt & Infos

Heimat- und Naturkundemuseum
Unser-Fritz-Straße 208
44653 Herne
Telefon: +49 (0) 2325 / 752-55