Museum Gladbeck im Wasserschloss Wittringen

Extreme Welten zeigt das Gladbecker Stadtmuseum: Moderne stadtgeschichtliche Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Bergbaugeschichte einerseits. Andererseits: Eine Computerkunstsammlung. Und seit 1986 wird im biennalen Wechsel der Wettbewerb der "Goldene Plotter" ausgeschrieben.

Stadtgeschichte und mehr

Das Museum der Stadt Gladbeck in untergebracht in den Räumen des idyllisch gelegenen Wasserschlosses Wittringen. In der Dauerausstellung wird die Entwicklung Gladbecks vom "Ackerbürgerdorf" bis zur Bergbaustadt dargestellt.
Vor- und frühgeschichtliche Funde sind als Einzelobjekte ausgestellt und mittelalterliche Lebensformen werden veranschaulicht. Eine Dokumentation zur Bergbaugeschichte, zur politischen Entwicklung und zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte soll vor allem Problembewußtsein fördern. Ein Augenschmaus für jede Hausfrau: Im Museum ist auch die herrschaftliche Küche des Adelshauses Wittringen zu bestaunen.

Doch die Museumssammlung ist auch schon vor einiger Zeit im 20. bzw. 21. Jahrhundert angekommen: Seit 1986 wird alle zwei Jahre ein internationaler Wettbewerb um den Preis des "Goldenen Plotters der Stadt Gladbeck ausgeschrieben. Eine Fachjury wählt Preisträger und Teilnehmer an der Ausstellung aus. So ist das Museum im Laufe der Zeit zu einem Grundstock einer sehr interessanten Computerkunstsammlung gekommen.

Nach oben

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN GLADBECK
... mehr

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 9 – 13 und 14 – 17 Uhr
Samstag: 13 – 17 Uhr
Sonntag: 11 – 17 Uhr

Der Eintritt ist frei

Kontakt & Infos

Museum der Stadt Gladbeck
im Wasserschloss Wittringen
Burgstraße 64
45964 Gladbeck
Telefon: +49 (0) 2043 / 230-29