Halde Ewald Fortsetzung - Berg am Förderturm

Im Jahr 2009 wurde die Halde der Zeche Ewald Fortsetzung (1904-1992) der Öffentlichkeit zur Nutzung freigegeben. Über einen 3,3 Kilometer langen Haldenrundweg gelangt der Besucher zum ersten Haldenplateau mit einem Sitzsteinplatz aus Natursteinblöcken, der sich für Verschnaufpausen anbietet.

Fantastischer Blick in die Emscherregion. Foto: Ströter/RuhrGrün

Fitness und Bildung

Schulklassen können diesen Ort als "grünes Klassenzimmer" nutzen. Weiter hinauf
geht es bis zum zweiten Plateau, Schneisen geben die Sicht auf die Umgebung frei.
Wer gemütlich und entspannt spazieren gehen möchte, ist hier richtig. Ausgewiesene Nordic-Walking-Strecken für Anfänger, Fortgeschrittene und Ausdauersportler machen die Halde auch für Fitnessfans interessant. 

Karte: RVR
Karte der Halde

Berg für Fitnessfans

Am Fuß der Halde lädt der Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald Fortsetzung zu Entdeckungen ein. Ein kleines Museum hat
im früheren Ausbildungsbereich der Zeche den 200 m langen Lehrstollen zu einem interessanten Museumspfad ausgebaut.  

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN OER-ERKENSCHWICK

...mehr

Weitere Informationen

Lage: 45739 Oer-Erkenschwick, Kleine Erkenschwicker Straße,
GPS: N51° 38' 46" E07° 15' 48" 
Höhe: 129 m ü.NN und ca. 57 m ab Parkplatz
Größe: 15 ha
Eigentümer: Regionalverband Ruhr

Anfahrt
Bahnhof: 6,5 km bis Recklinghausen Hbf.
Haltestelle: 400 m bis "Von-Waldthausen-Straße",
Oer-Erkenschwick 

Führungen
Peter Thamm:
Fon: +49 (0)2368 692376
Mobil: +49 (0)174 7990074

Zecher Haard

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr