Downloads & Service

Hier finden Sie die aktuellen Broschüren und Programmhefte als PDF-Dateien zum Download sowie Infos zu Anfahrt und Öffnungszeiten des NaturForums Bislicher Insel.

Veranstaltungen, Exkursionen und Ausstellungen
im NaturForum Bislicher Insel

Junge_mit_Frosch.jpg

Wanderausstellung „Mehr Platz für Spatz & Co“

NOCH BIS Sonntag, 15.10.2017
10.00 bis 18.00 Uhr

Bislicher Insel 11, 46509 Xanten

Tierische „Untermieter“: Brutplätze in Gefahr durch Wärmedämmung

Spatz. Foto: RVR/Sprave.
Spatz. Foto: RVR/Sprave

Wanderausstellung macht beim Obstwiesenfest am 10. September halt im NaturForum Bislicher Insel

Seit der Mensch Gebäude errichtet, gehören tierische „Untermieter“ in seine unmittelbare Umgebung. Sei es der Spatz unterm Dach, der Hausrotschwanz in einer Mauernische, der Mauersegler in Dachritzen oder die Fledermaus hinter der Schieferfassade oder auf dem Dachboden. Im Zuge der notwendigen Wärmedämmung von Altbauten werden Nischen und Hohlräume, die den Tieren zuvor als Brutplätze gedient haben, meist vollständig verschlossen. Viele der Gebäudebrüter sind daher inzwischen selten geworden und teilweise sogar in ihrem Bestand gefährdet.

Das NaturForum Bislicher Insel widmet sich seit Jahren diesem Thema. Im Jahre 2014 wurde die nicht mehr benötigte Transformatorenstation neben dem NaturForum vom Regionalverband Ruhr, RVR Ruhr Grün zu einem „Vogelbeobachtungs- und Artenschutzturm“ umgestaltet. In Zusammenarbeit mit der Biologischen Station im Kreis Wesel entstand ein Artenschutzkonzept. Der Turm bietet nun Quartiere für Fledermäuse, Insekten, Marder und verschiedene Vogelarten, wie Mauersegler, Schwalben, Meisen, Hausrotschwanz und viele andere Tierarten. Die naturnahen, RVR-eigenen Streuobstwiesen bieten Insekten, Vögeln und vielen Kleintieren Lebensraum und Nahrung und bescheren den Besuchern des Obstwiesenfestes die gesunden Äpfel die vor Ort zu leckerem Saft gepresst werden.

„Mehr Platz für Spatz & Co“ wird im Rahmen des Obstwiesenfestes am NaturForum Bislicher Insel am 10. September 2017 ab 11.00 Uhr zu sehen sein. Die Ausstellung kann bis zum 15. Oktober 2017 täglich außer am Montag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr besucht werden.

Die Ausstellung vom BUND Landesverband NRW, die gemeinsam mit der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW und der Biologischen Station Hagen konzipiert wurde, stellt einige der gebäudebrütenden Tierarten mit ihrer Biologie vor und klärt über ihre Gefährdungen auf. 

Sie informiert über Möglichkeiten für Schutzmaßnahmen in Gebäuden und bietet konkrete Unterstützung bei der Umsetzung bis hin zu Adressen für den Kauf von Nistkästen. Einige Kästen für die Integration in das Wärmeverbundsystem sind als Anschauungsobjekte in der Ausstellung enthalten.

Darüber hinaus gibt die Ausstellung Tipps für die tierfreundliche Gestaltung des Wohnumfeldes. Die Finanzierung der Ausstellung erfolgte mit Unterstützung der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (SUE).

Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir gern zusätzliche Termine an.

Mehr Informationen zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung finden Sie hier.

Nach oben