Bottrop - Kirchheller Heide

Die sanften Hügel der Heide- und Moorlandschaft zwischen Kirchhellen und Grafenwald sind bereits seit 1926 Naturschutzgebiet und liegen eingebettet in den Naturpark Hohe Mark mit seinem 100 Kilometer langen Rad- und Wanderwegenetz. 

Der Heidhof in der Kirchheller Heide. Foto: RVR
Bild: Der Heidhof in der Kirchheller Heide. Foto: RVR

Natur zwischen einer Million Menschen

Das ist die Anzahl der Ruhrgebiets-Bewohner, die im Umkreis von 20 Kilometern leben. Auch weit darüber hinaus ist die Kirchheller Heide ein beliebtes Erholungsgebiet zu jeder Jahreszeit, aber besonders zur Heideblüte im Spätsommer. Der Regionalverband Ruhr (RVR) betreibt seit Mitte der 70er Jahr den Heidhof, ehemals landwirtschaftlicher Betrieb des Industriellen Grillo mit 2.000 Hektar Wald. Natur gegen Langeweile: Heute ist der Heidhof Umweltbildungszentrum und Forst- und Pflegestützpunkt mit vielen Angeboten und Aktionsmöglichkeiten.

Übersichtskarte: Bottrop - Kirchheller Heide
Zeitdauer   3 Stunden
Länge 24 Kilometer
Strecke Mittelschwer. Wellig bis hügelig mit einigen langgestreckten Anstiegen und Abfahrten. Empfohlen wird die Tour gegen den Uhrzeigersinn.  

Radwegenetz ausbauen

Das Radwegenetz in der Metropole Ruhr wird vom Regionalverband Ruhr in Zusammenarbeit mit den Kommunen weiter ausgebaut. Der Vorteil für die Radler: Viele Wege entstehen auf ehemaligen Bahntrassen, so dass die Strecken wenig Steigung haben und selten von Straßen gekreuzt werden.

Wo in der Metropole Ruhr?

Grafik: Kartenausschnitt Essen

Kartentipps

Die Karte "TourTipp - Kirchheller Heide" mit ausführlichen Infos zu dieser und weiteren Touren kann beim Regionalverband Ruhr bestellt werden.

Waldkompetenzzentrum Heidhof

Nähere Informationen zum Heidhof mit Waldkompetenzzentrum, Ausstellung, Waldspielplatz, Grillmöglichkeiten (nur nach Anmeldung) etc. ... mehr