Fußball-Bundesliga 2017/18
Revierclubs starten in die neue Saison

Der Ball rollt wieder. Die Teams der höchsten deutschen Spielkasse kämpfen seit dem 18. August wieder um Punkte in der Bundesliga. Bei den beiden Teams der höchsten deutschen Spielklasse gibt es andere Gesichter auf der Trainerbank. Sowohl bei Borussia Dortmund als auch bei Schalke 04 ist ein "Neuer" für die sportlichen Belange verantwortlich sein.

Schwarz-gelbe Fans freuen sich auf die neue Saison. Foto: Oberhäuser
BVB-Fans

Neues vom Signal Iduna Park

Bei den Dortmundern ist das Team vom neuen Trainer Peter Bosz gut in die Saison gestartet. Der 54-jährige Niederländer, der in der vergangenen Saison Ajax Amsterdam trainierte und sich vor allem mit der überraschenden Finalteilnahme der Europa League für den Posten des Chef-Coaches bei den Schwarz-Gelben qualifizierte, konnte mit seiner Mannschaft einen überzeugenden 3:0-Erfolg beim VFL Wolfsburg einfahren.

Auch wenn Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang weiterhin in Dortmund auf Torjagd geht, hat es einige Veränderungen bei den Borussen gegeben. Mit dem Ex-Leverkusener Ömer Toprak und Dan-Axel Zagadou von Paris St. Germain will der BVB mehr Sicherheit in die Abwehr bekommen. Im Mittelfeld verstärkt jetzt Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach das Team, und im Angriff soll in dieser Saison Maximilian Philipp für die nötige Torgefahr sorgen. Der 24-Jährige kam vom FC Freiburg in die Westfalen-Metropole. Auf Matthias Ginter, wechselte zu Borussia Mönchengladbach, Dzenis Burnic, wurde nach Stuttgart ausgeliehen, und Sven Bender, der jetzt in Leverkusen spielt, müssen die Dortmunder hingegen verzichten. Als "fast"-Neuzugang kann man auch Mario Götze betrachten: Nach fünfmonatiger Verletzungspause ist der WM-Torschütze wieder im Kader der Dortmunder.

Das Saisonziel der Borussen ist klar: Das Erreichen der Champions League ist das vorrangige Ziel.

Das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke gehört auch 2017 zu den absoluten Highlights. Ende November ist wieder "show-time". Archivbild: MMB Below
Revierderby

Kurs Europa ist ein "Muss" auf Schalke

Neuer Coach bei den Knappen ist Domenico Tedesco. Der 31-Jährige kommt vom Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Auch für ihn lief der Saisonauftakt ganz nach Maß. Im heimischen Stadion konnte sich sein Team mit 2:0 gegen den Vorjahres-Zweiten RB Leipzig durchsetzten.

Nach dem ernüchternden Platz zehn in der abgelaufenen Saison - der Revierclub ist erstmalig seit vier Jahren in keinem europäischen Wettbewerb vertreten - soll Tedesco die Knappen wieder auf die Erfolgsspur zurückführen. In der Mannschaft gibt es dazu einige Veränderungen. Neben Klaas-Jan Huntelaar, der zu Ajax Amsterdam wechselt, werden Torwart Fabian Giefer, Holger Badstuber und Abdul Rahman Baba den Verein verlassen. Demgegenüber stehen bislang drei Neuverpflichtungen. In der Abwehr kommen Bastian Oczipka von Eintracht Frankfurt und Pablo Insua von Deportivo La Coruna neu in die Mannschaft. Im Angriff soll Amine Harit vom FC Nantes für mehr Torgefahr sorgen. Zudem sind Sidney Sam (Mittelfeld) und Felix Platte (Angriff) wieder zurück in Gelsenkirchen. Sie waren in der vergangenen Saison an Darmstadt 98 ausgeliehen.

Nach oben

Kooperationspartner

metropoleruhr.de #Freizeit & Sport #Sportplatz Ruhr #Top Themen