Von kulturell bis wissenschaftlich - die Event-Vorschau 2018 fürs Ruhrgebiet

Das sind ja schöne Aussichten! Im kommenden Jahr sind die Kultur- und Freizeitkalender in der Metropole Ruhr wieder prallvoll mit Terminen. Hier eine kleine Auswahl, von der idr-Redaktion zusammengestellt, um schon mal Vorfreude zu wecken.

Foto: PACT Zollverein

Essen wird zum Zentrum der Tanzwelt

Vom 14. bis 18. März kommt die Tanzplattform Deutschland zu PACT Zollverein. Gezeigt werden 13 ausgewählte Tanzproduktionen mit internationaler Strahlkraft, die die ästhetische Vielfalt des Tanzes sichtbar machen und impulsgebend für künstlerische Entwicklungen in den letzten zwei Jahren waren. Neben PACT Zollverein gehören u.a. das Gelsenkirchener Musiktheater sowie das Essener Aalto-Theater zu den Spielorten. Die Tanzplattform Deutschland wird alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt ausgerichtet.

Infos: www.tanzplattform2018.de 

Foto: Gasometer

Neue Dauerausstellung im Gasometer

Das Matterhorn kommt in den Gasometer Oberhausen. Eine 3D-Installation des bekannten Berges ist das Highlight der neuen Ausstellung im Industriedenkmal. Unter dem Titel "Der Berg ruft" rückt die Schau vom 16. März bis zum 30. Dezember die Faszination der internationalen Gipfelwelt in den Mittelpunkt. Filmausschnitte und Fotos illustrieren die Entstehung und Entwicklung der Gebirgsmassive und ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Die Besucher erleben außerdem in Bild und Ton legendäre Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel.

Infos: www.gasometer.de

Foto: RTG

Industriekultur mit der ExtraSchicht erkunden

Industriekultur meets Gesang: Am 30. Juni 2018 findet nicht nur die nächste ExtraSchicht, sondern auch der Day of Song statt. Bevor sich die Besucher ab 18 Uhr bei der Nacht der Industriekultur mit einem bunten Programm von Akrobatik bis Zauberei an ausgewählten industriekulturellen Spielorten in der gesamten Metropole Ruhr unterhalten lassen können, gibt's am Nachmittag im Rahmen des Day of Song-Programm bereits was "auf die Ohren". Ausgewählte Chöre sollen auch im ExtraSchicht-Programm zu erleben sein.

Infos: www.extraschicht.de

Foto: Diermann/RVR

Fünfte Schiffsparade auf dem Rhein-Herne-Kanal

"Leinen los!", heißt es am 29. April 2018. Dann startet auf dem Rhein-Herne-Kanal, auch bekannt als KulturKanal, die Schiffsparade. Mehr als 40 Fahrgastschiffe, Motorsport- und Ruderboote fahren vom Gelsenkirchener Nordsternpark zum Kaisergarten Oberhausen, wo ein Abschlussfest die Besucher erwartet. Erstmals ist die Schiffsparade in den Aktionstag KanalErwachen eingebettet, mit dem Vereine und Institutionen zwischen Duisburg und Datteln den Auftakt der Kanalsaison feiern.

Infos: www.kulturkanal.ruhr

Foto: RTG

Aus Trinkhalle wird Kulturort

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 plant die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) im kommenden Jahr eine Neuauflage des Tags der Trinkhallen. Am 25. August werden die "Buden" im Ruhrgebiet zu Kulturorten, die mit einem bunten Programm aufwarten. Außerdem soll im kommenden Jahr der Fokus noch stärker auf Radtouren zu den verschiedenen Programm-Trinkhallen gelegt werden.

Infos: www.tagdertrinkhallen.ruhr

Foto: Mehr! Entertainment GmbH

Und er läuft, und läuft und läuft!

Der "Starlight Express" dreht 2018 seit 30 Jahren seine Runden in Bochum. Zum Geburtstag am 12. Juni gibt es eine Premiere: Dann wird die alte Dampflock "Papa" durch eine "Mama" ersetzt. Außerdem erhält das Kultmusical neue Songs und neue Technik. Zudem sind im Jubiläumsjahr mehrere Sondershows geplant, unter anderem die Mitternachtsvorstellung "Rennen in den Mai" am 30. April um 21 Uhr.

Infos: www.starlight-express.de

Foto: RTG/Oberhäuser

Wissen macht Ah!

Das Ruhrgebiet hat sich dank seiner zahlreichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu einer Wissensmetropole entwickelt. Bei der dritten WissensNacht Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am 28. September können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Forschungslandschaft werfen - bei Vorträgen und Diskussionen, Mitmach-Aktionen, Präsentationen, Exkursionen und Führungen in Laboren, Hörsälen und Institutsräumen.

Infos: www.wissensnacht.ruhr

Kontakt & Infos

Informationsdienst Ruhr (idr)
Redaktion
Gabi Büscher
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-282
Kerstin Röhrich
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281

Ruhr.topcard 2018

Freizeit neu erleben: 96 Ausflugsziele kostenlos & 53 Attraktionen zum halben Preis. Mit der RUHR.TOPCARD sind Ihnen ein ganzes Kalenderjahr unvergessliche Ausflüge und Erlebnisse im Ruhrgebiet, im Sauerland sowie am Niederrhein garantiert.