Spartenübergreifend: "Duisburger Akzente"

Gesellschaftlich und kulturpolitisch aktuelle Themen stehen bei den Duisburger Akzenten, die jedes Jahr stattfinden, im Fokus: Theater, bildende Kunst, Musik, Literatur und Wissenschaft beschreiben die verschiedenen Aspekte eines Themas. Neben Aufführungen aus einem Gastland gibt es eigene Produktionen und Kunstausstellungen.

Kunst-Hommage an den Hafen Duisburg

Getragen von städtischen und nicht-städtischen Einrichtungen, haben sich die "Akzente" im Laufe der Jahre nicht nur verschiedene Kunst-Sparten erobert, sondern neben traditionellen Spielstätten und Museen auch Orte wie ehemalige Industrieflächen, die Innenstadt und den Innenhafen.

37. Duisburger Akzente

"NAH UND FERN - 300 Jahre Duisburger Hafen"

Die "37. Duisburger Akzente" wollen in die Welt der Häfen eintauchen und - wie es Aufgabe eines Kulturfestivals ist - ihre verschiedenen Bedeutungen, Assoziationen, Bildhaftigkeiten über die rein wirtschaftliche Ebene hinaus diskutieren, um ganz eigene "Hafengeschichten" mit Beiträgen aus Theater, Literatur, Musik, Tanz Film und bildender Kunst erzählen.  Vom 26. Februar - 13. März 2016

 

 

 

 

Kontakt & Infos

Duisburg Marketing GmbH
Bereich Festivalbüro
Landfermannstraße 6
47051 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 30525-0
Telefax: +49 (0) 203 / 30525-25

Gestartet haben die Akzente 1977 als reines Theaterfestival – die erste Runde war Shakespeare gewidmet.  

Duisburger Theatertreffen

Die jährlich stattfindende Präsentation ausgewählter Bühnenproduktionen rund um das aktuelle Thema, unter dem die freie Duisburger Kunstszene das jeweilige Festivalprogramm gestaltet, gehört mit zu den kulturellen Höhepunkten im Veranstaltungskalender.
Traditionell eröffnet auch 2016 die Soiree zum Theatertreffen das Programm am 21. Februar mit einer Kurzvorstellung und Einführung zu den Stücken.