XXS-Film

Unter dem Titel "XXS-Dortmunder Kurzfilmfestival" werden alljährlich im Herbst, von angehenden Kulturmanagern der Medienakademie organisiert, im Schauspielhaus Dortmund zehn Kurzfilme gezeigt, die zuvor aus unzählig vielen eingereichten Filmen aus Deutschland und anderen Ländern ausgewählt werden.
Filmwirtschaft-Studenten, Hobbyfilmer und andere Filmschaffende können sich mit ihren Einsendungen bewerben.

"Film ab!"- Festivals in der Metropole Ruhr

Die Region ist Filmland: Hier werden Filme an ungewöhnlichen Industrie-Orten gedreht und zahlreiche Festivals bieten einen Überblick auf verschiedene Genres von Kinderfilmen bis zur Dokumentation.

Logo IFFF Dortmund / Köln 2011
Logo IFFF Dortmund / Köln 2011

Film-Frauen und ihr Festival

Alle zwei Jahre findet das Internationale Frauenfilmfestival (IFFF) in Dortmund statt, im Wechsel mit Köln. Filme aller Genres orientieren sich an einem gesellschaftspolitischen Thema. Frauen aus allen Teilen der Filmproduktion, von der Regisseurin über die Kamerafrau bis zur Filmmusikerin, stellen ihre Arbeiten vor.  

Vor dem Festivalkino Lichtburg Filmpalast. © Kurzfilmtage / Daniel Gasenzer

Heimat für Kurzfilme aus aller Welt

Cineasten aus aller Welt treffen sich alljährlich in Oberhausen, ihre Passion: Kino im kleinen Format. Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen stehen jeweils unter einem Motto. Neben dem besten Kurzfilm wird beim ältesten Festival seiner Art seit 1999 mit dem MuVi auch das beste Musikvideo ausgezeichnet. Mit thematischen Sonderprogrammen bieten die Kurzfilmtage außerdem jedes Jahr spannende Reisen quer durch die Kurzfilmgeschichte oder Portraits bekannter Filmemacher und Künstler. Oberhausener Kurzfilmtage

Signet Duisburger Filmwoche

Duisburger Filmwoche

Die Duisburger Filmwoche ist das Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms. Sie findet in ihrer Form als Diskussionsforum seit 1978, dem zweiten Jahr ihres Bestehens, alljährlich im November in Duisburg statt. Seitdem konzentriert sich die Filmwoche auf aktuelle Dokumentarfilme bundesdeutscher Produktionen, seit 1990 zusätzlich auf Produktionen aus der Schweiz und Österreich. Der Begriff Dokumentarfilm ist dabei weit gefasst und lässt Grenzüberschreitungen und "Mischformen" zu.
Duisburger Filmwoche

Die dunkle Seite des Mondes – Eröffnungsfilm (Regie: Stephan Rick, Spielfilm, D/LUX 2015)

Neue deutsche - kurze und lange - Filme in Lünen

Seit seiner Gründung 1990 versteht sich das Kinofest Lünen als „Fest für deutsche Filme“. Immer im November werden an vier Tagen in der Lippestadt am östlichen Rand des Ruhrgebietes neue deutsche Filme gezeigt. Das Kinofest ist ein Publikumsfestival und gleichzeitig ein kleiner, intimer in der deutschen Filmszene sehr geschätzter Treffpunkt der Branche.
Während der vier Kinofesttage werden rund 50 kurze und lange, dokumentarische und fiktionale Filme gezeigt. In den letzten Jahren konnte das Kinofest durchschnittlich sechs bis siebentausend Besucher aus Lünen und dem Umland begrüßen. Das Festival ist ein Publikumsfestival. Das entscheidet mit seiner Stimme welcher Film, die „Lüdia“, die „Rakete“ und die Kurzfilmpreise „Erste Hilfe“ und „Erster Gang“ bekommt.
Kinofest Lünen

Plakt zum 5. Video Rodeo in Essen 2015

Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet

Ziel der Veranstalter ist es, den Facettenreichtum und die Kreativität der regionalen Filmszene Ruhrgebiet einem breiten Publikum zu präsentieren und somit das Interesse am Kurzfilm und seinen Filmemachern zu wecken. Um die Vernetzung und den Austausch untereinander und mit dem Publikum zu fördern, sind Filmemacher, Filmenthusiasten, Fachbesucher, Pressevertreter und interessierte Kinogänger eingeladen. Das Festival findet stets im Herbst statt.
Essener Video Rodeo

Junge Cineasten in der Hauptrolle

Eigentlich sind sie schon längst volljährig: die Kinderfilmtage im Ruhrgebiet. In Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen werden dem Kinopublikum von morgen aktuelle Produktionen, Filmklassiker und Kinopremieren geboten.

Sie gilt als das Top-Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms: die Duisburger Filmwoche. Kinder und Jugendliche gehören auch zum Publikum, für Schulvorstellungen gibt es kostenlose Angebote.

Klein, aber fein: Im Bochumer Kulturzentrum Bahnhof Langendreer werden Videos und Filme als "blicke / filmfestival des ruhrgebiets" gezeigt. Highlight für echte Film-Freaks: die Super8-Nacht. Die gezeigten Produktionen beschäftigen sich mit dem Ruhrgebiet und mit Filmern, die hier geboren sind oder leben. 

Kontakt & Infos

Internationales FrauenFilmFestival
IFFF Dortmund/Köln
c/o Kulturbüro Dortmund
Küpferstraße 3
44122 Dortmund
Telefon: +49 (0) 231 / 5025-480
Telefax: +49 (0) 231 / 5025-734

Kontakt & Infos

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Grillostraße 34
46045 Oberhausen
Telefon: +49 (0) 208 / 825-2652
Telefax: +49 (0) 208 / 825-5413

Kontakt & Infos

Kinderfilmtage
Organisationsbüro Kinderfilmtage
Barney Hanenberg
John-Lennon-Platz 1
46045 Oberhausen

1983 startete das Drei-Städte-Festival mit der Kinderfilmwoche in Essen.

Kontakt & Infos

Duisburger Filmwoche
c/o VHS
Steinsche gasse 31
47051 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 283-4187
Telefax: +49 (0) 203 / 283-4130

Unter dem Titel "dok you" ist ein Netzwerk von Filmbranche, Schule und TV entstanden. Kinder und Jugendliche realisieren gemeinsam mit Filmemachern professionelle Dokumentarfilme.