Literatur online

Der Begriff Onlinedurchsuchung positiv besetzt, im Dienst der guten (Literatur-) Sache: Wer Bücher zu einem speziellen Thema sucht, sich über Neuerscheinungen oder Lesungen informieren möchte, greift bei der Recherche natürlich zunehmend auf das Internet zurück, auch wenn das Lesen am Schirm (noch) bei den meisten hinter dem real greifbaren Buch zurücktritt. Zu verschiedensten Bereichen bekommt man online Hilfestellung, eine Auswahl. 

Für den Internetauftritt erhielt die Krimi-Couch 2009 den Grimme Online-Award. Foto: Adolf-Grimme-Institut/Jens Becker

Mörderische Netzsuche

Spannende Grusellektüre für Schmökerstunden auf dem Sofa finden oder die Recherche per Laptop von der Couch aus betreiben: Unter der Adresse www.krimi-couch.de findet man eine mordsmäßig breite Palette rund um Kriminal-Tatorte: Rubriken wie "Krimis nach Regionen", "Krimi-Autoren von A-Z" oder "Krimi-Hörbücher" erleichtern die Suche. Dazu werden aktuelle Neuerscheinungen in Rezensionen vorgstellt. 

Online Autoren suchen

Als zentrales Informationsorgan etabliert sich die Seite www.nrw-literatur-im-netz.de mit Datenbanken zu Autoren, Institutionen und einem Veranstaltungskalender. Betreut wird das Angebot vom Westfälischen Literaturbüro Unna e.V. Online kann man zum Beispiel gezielt Autorinnen und Autoren suchen, die einen Bezug zu den jeweiligen Regionen haben – sei es als Wohnort oder sei es als berufliche Wirkungsstätte.

Hilfreich bei der Suche nach Lesungen und literarischen Events ist auch der Online-Veranstaltungskalender des Regionalverband Ruhr "KIR" unter www.kulturinforuhr.de