Literaturbüro Ruhr - Autoren- und Leseförderung im Ruhrgebiet

Auf seiner Internetseite vergleicht sich das Literaturbüro Ruhr mit dem widerstandserprobten "Kleinbonum" aus den Asterix-Comics. Der verbreiteten "Event-Kultur" und einer zunehmenden Zahl von Nicht-Lesern in Zeiten von Internet & Co. will das Institut in Gladbeck über eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Literatur begegnen und macht sich für die Autoren-, Lese- und Literaturförderung im Ruhrgebiet stark.  

Sascha Reh, ausgezeichnet mit dem Hauptpreis Literaturpreis Ruhr 2015. Foto: RVR/Ziegler

Förderung durchs Literaturbüro Ruhr

Als Literaturbüro NRW Gladbeck 1986 aus Mitteln von Land NRW, dem damaligen Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) und Stadt gegründet, organisiert das heutige Literaturbüro Ruhr Veranstaltungen wie ein jährliches Themenfestival mit internationalen Autoren und Talenten aus dem Ruhrgebiet - Schwerpunkt auf dem politischen Aspekt von Literatur. Außerdem veranstaltet das Büro Fortbildungen für Autoren und Programme zur Leseförderung in Schulen.

Seit 1986 wird der Literaturpreis Ruhr alljährlich gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) ausgeschrieben, gibt Anreize für Autorinnen und Autoren. Fördern und fordern ist die Devise: Das Literaturbüro Ruhr setzt sich auch für eine stärkere Zusammenarbeit und Netzwerkbildung zwischen den einzelnen Veranstaltern ein. Mit dem Hauptpreis ausgezeichnet werden Autoren aus dem Ruhrgebiet oder solche, die über die Region schreiben, sowie Literaturwissenschaftler, Literaturkritiker oder Verleger mit Verdiensten um die Literatur in der Region. Die Bewerber werden vorgeschlagen. Um die Förderpreise für den literarischen Nachwuchs müssen sich die Kandidaten selbst bewerben.

PoesiePalast Ruhr setzt auf Ruhr-Dichtkunst

Ein kulturelles Luftschloss bietet Zukunft für Lyrisches: Im Rahmen der Reihe "PoesiePalast Ruhr" präsentieren Schriftsteller, Musiker und Moderatoren bei Veranstaltungen in verschiedenen Städten der Metropole Ruhr Lyrik. Wohl wissend, dass auch Dichter lügen mögen in Zeiten "neoliberaler Sprachblasen" und recycelter "Imponiervokabeln" setzt das Literaturbüro darauf, dass Dichter in ihren Worten Phantasien und Utopien von möglichen und gar besseren Welten entwerfen, "Alternativen zur herrschenden Spracharmut" bieten.

Kontakt & Infos

Literaturbüro Ruhr e.V.
Friedrich-Ebert-Straße 8
45964 Gladbeck

Zu Beginn des Jahres 2010 wurde eine Anthologie mit Werken regionaler und überregionaler Dichter vorgestellt – gegliedert nach den 52 Wochen des Jahres. 

Seit 1986 fördert der Regionalverband Ruhr die Kultur im Ruhrgebiet und verleiht den Literaturpreis Ruhr gemeinsam mit dem Literaturbüro Ruhr.

mehr ...