Für Liebhaber von klassischer Musik

Für all die, denen dann und wann ein Konzert einfach zu wenig ist. Die Metropole Ruhr hält für die wirklichen Fans der klassischen Musik ein riesiges Angebot an Festival mit Klavier- und Cellomusik, mit Orgel- und Chorkonzerten, mit Komponistenkonzerten und mit Neuer Musik bereit. Bitte sehr:

Wittener Tage für Neue Kammermusik, 2010. Foto: WDR/Thomas Brill
Wittener Tage für Neue Kammermusik, 2010. Foto: WDR/Thomas Brill

Orgel und Neue Musik

Das Erste im Jahr, das ist das "Festival Orgel Plus" in Bottrops Kirchen. Das beliebte Festival bezieht neben dem Spiel auf der Rensch-Orgel immer auch ein weiteres Instrument mit ein. Das Musikfestivals "Mommenta" spannt seinen Bogen vom 18. Jahrhundert bis in die jüngste Gegenwart und geht dabei auch "on tour". Die Dortmunder Spielorte werden ergänzt um Konzerträume in Hagen und Castrop-Rauxel. Traditionell am Ostermontag beginnen die "Bochumer Orgeltage" als Kooperationsprojekt der beiden konfessionellen Kirchen. Immer dabei sind die Bochumer Symphoniker und internationale Orgelkoryphäen.

Der Frühling bringt die Neue Musik nach Witten. Seit 1969 ist das so: ein langes Wochendende ist der Neuen Kammermusik gewidmet. Gemeinsam mit dem WDR führt die Stadt in musikalische Grenzbereiche und lässt Novitäten von verschiedenen Komponisten erklingen.

 

Klavier-Festival Ruhr. Foto: Raffael Stüken
Klavier-Festival Ruhr. Foto: Raffael Stüken

Internationales Pianistentreffen

Die Begegnung mit den beliebtesten und besten Pianisten ist ein Angebot, dem alljährlich Freunde des Tasteninstruments nur zu gern nachkommen. Das weltgrößte Klavierfestifal, das 1989 aus dem Bochumer Klaviersommer entstand, bietet die Chance zur Begegnung mit den beliebtesten und besten Pianisten und Ensembles. Alljährlich finden rund 60 Konzerten in vielen Ruhrgebietsstädten statt. Das "Klavier-Festival Ruhr", das in jedem Jahr Schwerpunkte hat, setzt nicht nur auf die großen Meister ihres Fachs sondern ebenfalls auf den Nachwuchs.
Ebenfalls im Sommer gibt es in und um Hamm Klassik zu hören. Markenzeichen des Festivals ist seine vokale Aussrichtung. Große Chormusik, Liederabende und Oper - die menschliche Stimme in allen Facetten trägt den "KlassikSommer Hamm". Immer mit dabei: die Nordwestdeutsche Philharmonie.
Ein besonderes Kleinod gilt es im November zu besuchen. Dann finden die "Tage Alter Musik" in Herne statt. Das Festival wird vom WDR und der Ruhruniversität Bochum unterstützt. In jedem Jahr gibt es Musik zu einem bestimmten Thema und eine Musikinstrumentenmesse, sowie ein Symposium.

Musikfestival an ungewöhnlichen Orten

Seit 1998 findet das "Europäische Klassik Festival Ruhr" an Spielstätten wie Kirchen, Klöstern, Burgen und Schlössern aber auch in Industriehallen statt. In jedem Jahr gibt es thematische Sinfoniekonzerte und verschiedene Musikreihen. Zu den Festival-Specials zählt die beliebte "Night of Glory", die einen Streifzug durch die großen Melodien klassischer Musik bietet.
www.eu-klassikfestival.de

Orgelkooperation

Das "Orgelfestial.Ruhr" stellt eine städteübergreifende Zusammenarbeit von bedeutenden Innenstadtkirchen in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim an der Ruhr und ihren künstlerischen Leitern ins Licht der Öffentlichkeit. Zu den Interpreten gehören: Gjis Burger, Andreas Fröhling, Ludwig Kaiser, Marcus Strümpe u.v.a.
www.orgelfestival-ruhr.de