Metropole Ruhr - das neue Ruhrgebiet
Flughäfen vor der Tür

Ob Urlaub oder Geschäftsreise, mit den Flughäfen innerhalb und nahe der Region kommen Flugpassagiere bequem ans Ziel. Zugang zum weltweiten Luftverkehrsnetz bieten die durch ihre direkte Straßen- und Schienenanbindung gut erreichbaren internationalen Flughäfen. Für den Geschäftsverkehr stehen lokale Flughäfen und Verkehrslandeplätze zur Verfügung.

Flughäfen der Region. Quelle: Regionalverband Ruhr, 2010

Startbahn Metropole Ruhr

Der internationale Flugverkehr der Metropole Ruhr wird hauptsächlich von den Flughäfen Düsseldorf International und Dortmund Airport abgewickelt. Der Düsseldorfer Flughafen spielt dabei für die optimale Erreichbarkeit der Region eine entscheidende Rolle. Sowohl mit der S- und Regionalbahn als auch mit dem EC und ICE besteht eine schnelle Verbindung auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Nähe dieses internationalen Flughafens und dessen guter Anbindung profitieren sowohl die Fluggäste als auch die Flughafenmitarbeiter. So stellt die Metropole Ruhr mit fast fünf Millionen Passagieren einen erheblichen Anteil der jährlich rund 21 Millionen Fluggäste. Von den 19.700 Beschäftigten der Arbeitsstätte Flughafen stammt sogar rund die Hälfte aus der Region. (Stand 2014).

Über das Schienennetz der Eisenbahn und die Autobahnen ebenfalls in kurzer Zeit aus der Metropole Ruhr erreichbar ist der internationale Flughafen Köln Bonn Airport. Die Tatsache, dass es hier kein eingeschränktes Nachtflugverbot gibt, brachte die Entscheidung einiger Fluggesellschaften mit sich, Köln zum so genannten "Billigflughafen" zu machen - was natürlich in der Gunst vieler Fluggäste liegt.

Der besonders in den Bereichen Reise und Touristik aktive Dortmund Airport mit jährlich fast zwei Millionen Passagieren sowie der Flughafen Münster/Osnabrück mit gut einer Million Passagieren haben vor allem Zubringerfunktion für die Region (Stand 2012). Der Flughafen Essen/Mülheim wickelt hingegen im Rahmen der allgemeinen Luftfahrt Bedarfsluftverkehr ab und ist vor allem für den Geschäftsreiseverkehr von Bedeutung. Privatflugverkehr findet außerdem auf dem Marler Verkehrslandeplatz Loemühle statt. Darüber hinaus existieren in der Metropole Ruhr und ihrer Peripherie zahlreiche Flugplätze für Segel- und Motorflugbetrieb, wie der Verkehrslandeplatz Schwarze Heide in Hünxe und der Sonderlandeplatz Hamm-Lippewiesen, die von Flugsportvereinen genutzt und teilweise auch betrieben werden.

Nach oben