Der ganze Ruhrpott eine Bühne -
Festivals für Kreativität

Laut und bunt, still und kontemplativ oder rhythmisch und artistisch – die Kreativen der Metropole Ruhr beherrschen alle Spielarten. Das lässt sich auf regelmäßigen Festivals und und Shows erleben.

"ExtraSchicht" auf der Henrichshütte in Hattingen.
"ExtraSchicht" auf der Henrichshütte in Hattingen.

ExtraSchicht

50 Spielorte, hunderte Akteure und tausende von Zuschauern – die "ExtraSchicht" zeigt seit 2001 jährlich während der "langen Nacht der Industriekultur", welche kreative Energie heute in den Denkmälern der Schwerindustrie steckt. Dass dabei nicht nur regionale, sondern auch zahlreiche internationale Künstler auftreten und ausstellen, gehört von Anfang an zum Konzept dieses bundesweit einzigartigen Events.

www.extraschicht.de

extraklasse!

Bei der "extraklasse!" hingegen gehören die unterschiedlichen "Bühnen" an verschiedenen Orten während einer ganzen Woche im September ausschließlich der regionalen Kreativwirtschaft. Denn Veranstalter ist der "Kreative Klasse e.V.", der sich als branchenübergreifendes Netzwerk für Kultur- und Kreativschaffende im Ruhrgebiet versteht. Seit 2011 bietet die "extraklasse!" Freischaffenden, Firmen und Institutionen aus den Bereichen Architektur, Design, Kommunikation, Kunst und Kultur ein Forum zum Austausch und zur Präsentation – spannende Einblicke in Ateliers und Büros inklusive.

www.kreativeklasse.org/extraklasse

Street-Artisten der "Urbanatix"-Show. Foto: Urbanatix/Christian Rocketchris Glatthor
Street-Artisten der Urbanatix-Show.

Urbanatix

Mitreißende Beats, innovative Bewegungskunst mit Elementen des Parkour, Breakdance, Freerunning, Tricking, Skateboardens und Bikens sowie Videoperformances, kurz: alle Facetten der Street-Art bietet Urbanatix in seiner jährlichen Show in der Bochumer Jahrhunderthalle. Die stets ausverkauften Aufführungen sind das Ergebnis einer jeweils einjährigen gemeinsamen Vorbereitung von internationalen Artisten mit Street-Art-Talenten aus ganz Nordrhein-Westfalen.

www.urbanatix.de

Urbane Künste Ruhr

Vielerorts in der Metropole Ruhr lässt sich Kunst auch im öffentlichen Raum erleben. Alle drei Jahre etwa bei der Emscherkunst. Veranstalter ist „Urbane Künste Ruhr“, der zudem zahlreiche weitere Projekte anstößt, betreut und entwickelt. Gemeinsam ist allen Aktionen, dass sie Kunst im öffentlichen Raum schaffen: Die Künstler entwickeln gemeinsam mit den Menschen vor Ort neue Wege und Möglichkeiten, das urbane Umfeld tiefgreifend neu zu gestalten.

ecce im Dortmunder U

Das "european centre for creative economy" (ecce) hat seinen Ursprung in der Kulturhauptstadt RUHR.2010 und ist heute zentraler Knotenpunkt im Netzwerk der Kultur- und Kreativwirtschaft. Für das Strukturprojekt Kreativ.Quartiere Ruhr etwa arbeitet "ecce" mit städtischen Behörden, Planungsämtern, Kulturbüros und Wirtschaftsförderungen zusammen. Zudem pflegt "ecce" Kontakte in internationalen Netzwerken wie dem "European Creative Business Network". Nicht zuletzt sind die Internetpräsenz des Zentrums sowie das digitale Kulturmagazin "LABKULTUR.TV" zu wichtigen Medien geworden, die über Entwicklungen der Kultur- und Kreativwirtschaft informieren.