Raus aus dem Haus!
Ausflugstipps für Kinder und Eltern

Zu kalt, ungemütlich, zu früh dunkel! - Schluss mit den Ausreden, raus aus dem Haus: Der Frühling lockt ins Freie! Und wenn doch mal ein Schauer runterkommt, bieten viele Ausflugsziele noch eine Indoor-Alternative.

Mitmachen und Anfassen sind erwünscht. Foto: StandOut

Kinderleben in aller Welt

Neugierige müssen keine große Reise machen, um Abenteuer in anderen Ländern zu erleben. Im Kindermuseum "mondo mio!" im Dortmunder Westfalenpark warten für spannende Spiel- und Mitmachstationen auf Kinder bis zwölf Jahre. Die Besucher lernen, wie Kinder in anderen Ländern leben. Sie erfahren, wie es ist, wenn sie Wasser aus einem Brunnen holen müssen oder wenn es kein Spielzeug gibt. Bei schönem Wetter gibt es im Westfalenpark genügend Unterhaltungsmöglichkeiten für Jung und Alt.

Infos zum Mondomio

Entspannen in der Arena. Foto: Axel Thuenker DGPh
Bild: Entspannen im Arena. Foto: Axel Thuenker DGPh

So lebten die alten Römer

Zurück ins alte Rom: Der Archäologische Park Xanten ist ein Freilichtmuseum mit originalen und rekonstruierten römischen Bauten, das auf den Überresten der früheren Colonia Ulpia Traiana entstand. Die römische Herberge, das Amphitheater, Hafentempel und Therme geben Einblicke in das Leben vor 1.000 Jahren. Toll für Kinder: Auf dem Abenteuer- und Wasserspielplatz können sie sich austoben. Zum Archäologischen Park gehört außerdem das RömerMuseum.

Archäologischer Park Xanten 

Hier lässt sich's wunderbar klettern. Foto: Ketteler Hof
Bild: Hier lässt sich's wunderbar klettern. Foto: Ketteler Hof

Toben bis zum Umfallen

Der Ketteler Hof in Haltern bietet weitläufige Spielanlagen in einer parkähnlichen Landschaft mit Wald, Picknick-Wiesen, Strandsand- und Wasserlandschaften und zahlreichen Grillmöglichkeiten. Auf rund zwölf Hektar Fläche und 32 Spielbereichen können Kinder toben, springen, klettern, balancieren, rutschen und vieles mehr.

Ketteler Hof 

Dem Orang-Utan ganz nah. Foto: ZOOM
Dem Orang-Utan ganz nah. Foto: ZOOM

Einmal um die Welt in Gelsenkirchen

Gerade im Frühling lohnt sich ein Besuch im Zoo, schließlich gibt es viele niedliche Tierbabys zu bestaunen. Das Zoo-Ereignis schlechthin ist die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen. In drei Erlebniswelten können die Besucher jetzt an einem Tag durch die Tier- und Pflanzenwelten von "Alaska", "Afrika" und "Asien" schlendern. Die rund 30 Hektar sind konsequent naturnah gestaltet, rund 700 Tiere leben hier beinahe wie in ihrem natürlichen Lebensraum.

Infos zur ZOOM Erlebniswelt 

Hier macht Toben Spaß. Foto: Maximilianpark
Hier macht Toben Spaß. Foto: Maximilianpark

Schmetterlinge und Tobespaß in Hamm

Weiße Baumnymphe, Monarch, Atlas-Seidenspinner und rund weitere 80 verschiedene Schmetterlingsarten aus Süd- und Mittelamerika, Afrika, Thailand, Malaysia und von den Philippinen können in Hamm bewundert werden. Im Maximilianpark steht das größte Schmetterlingshaus Nordrhein-Westfalens. Nach einem Rundgang durch das 450 Quadratmeter große Tropenparadies können die kleinen Besucher sich auf verschiedenen Spielplätzen im Park austoben.

Infos zum Maximilianpark

Entspannung im Chinesischen Garten - Ruhepunkt für Kinder und Erwachsene. Bild: RVR/Lueger
Bild: Der Chinesische Garten lädt zum Entspannen ein. Bild: Lueger

Internationale Pflanzenwelt in Bochum

Pflanzen aus aller Herren Länder sind im 13 Hektar großen Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum vereint – vom Edelweiß im Alpinum bis zur Moorpflanze. Damit verbunden ist eine abwechslungsreiche Landschaftsgestaltung. Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch im großen Tropenhaus. Dort wachsen nicht nur Bäume und Kräuter der Regenwälder, Sumpf- und Wasserpflanzen. Auch Nektarvögel, Tarracos und Tukane tummeln sich im Grün. Im Herzen des Parks liegt der Chinesische Garten.

Infos zum Botanischer Garten

Einblick in die Geschichte der Textilveredlung. Foto: Freiluftmuseum Hagen
Bild: Die Dauerausstellung "Blaufärberei" gibt Einblicke in die Geschichte der Textilveredlung. Foto: Freiluftmuseum Hagen

Handwerksgeschichte zum Anfassen

Einzigartig in Europa ist das Freilichtmuseum Hagen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Es widmet sich der Geschichte von Handwerk und Technik. Die Besucher schlendern durch ein kleines Dorf. In den historischen Werkstätten lodern Schmiedefeuer und schlagen die Hämmer. Den großen und kleinen Besuchern wird gezeigt, wie man früher Nägel oder Sensen schmiedete, Zigarren rollte, Öl presste, Löffel schnitzte und Seile schlug.

LWL-Freilichtmuseum Hagen 

Was man sonst noch unternehmen kann:

Mittelaltermärkte

Ritter und Burgfräulein, Magd und Gaukler - in der Metropole Ruhr gibt es viele Angebote für große und kleine Zeitreisende. Im Mittelalter-Kalender sind die Veranstaltungen für Sie zusammengestellt.

Heidhof in Bottrop-Kirchhellen

Naturinteressierte und Familien finden hier viele spannende Angebote und natur pur: Der Heidhof in der Kirchheller Heide/Bottrop

Revierparks & Freizeitzentren

Bad und Park, Sauna und Sole, Segeln und Surfen. Direkt vor Ihrer Haustür in den Revierparks und Freizeitzentren, die der Regionalverband Ruhr zusammen mit seinen kommunalen Partnern betreibt.

Revierkind

Stadtmagazine gibt es viele, doch keins, was speziell für Kinder und Familien ist. Im REVIERKIND finden junge Eltern geeignete Veranstaltungstipps und interssante Informationen rund um die Familie in der Metropole Ruhr.