Die „Andere Metropole“

Die Zukunftsperspektiven des Ruhrgebietes werden durch die Pfadabhängigkeit jeder Entwicklung zu wesentlichen Teilen von der Vergangenheit beeinflusst. Auf der Habenseite steht eine kaum zu überbietende Fülle und Dynamik an jüngeren, aktuellen und anlaufenden Projekten bzw. Programmen. Das gilt sowohl für die experimentierfreudige Umnutzung der ehemaligen Industriebrachen und Industriebauten als auch für den Schub an kulturellen Einrichtungen und Angeboten (u.a. Kulturhauptstadt 2010).

Die Andersartigkeit des Ruhrgebiets als „Andere Metropole“ charakterisiert sich u.a. durch die Struktur der „polyzentrischen Region“ mit 53 Städten und Gemeinden. Auch die montanindustrielle Vergangenheit und die daraus erwachsende strukturpolitische Kompetenz gehören zur Andersartigkeit: Die jahrzehntelange Erfahrung als „Living Lab“, als entwicklungspolitisches, regionalgesellschaftliches Labor, wird in Schwellenländern (z.B. China) als Leistung mit Vorbildcharakter wahrgenommen. Hier spielt auch die Vorreiterfunktion eine Rolle, die die entwicklungspolitische und strukturelle Herausforderung eines „Schrumpfungsregimes“ mit sich bringt. Bezüglich des demografischen Wandels eilt das Ruhrgebiet anderen europäischen Regionen um ca. 20 Jahre voraus.

Die positiven Erfahrungen mit der IBA Emscher Park und der „Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010“ gaben Anlass zu einem innovativen Format der Regionalplanung: Gegenwärtig ist man auf der Suche nach einem neuen „Dekadenprojekt“, das die prekären Finanzen und Ideen bündeln soll.

Die Umnutzung der Brachflächen ließ sich nur selten von gesamtstädtischen Planungen oder, falls vorhanden, von Leitbildern irritieren. Der Markt hat sich vom Angebots- zum Nachfragemarkt gewandelt. Investorenwünsche auszuschlagen, dürfte die Ausnahme bleiben. Der kurzatmige Wettbewerb um Investoren hat zu einem Flickenteppich eines nur punktuell renovierten Ruhrgebietes geführt.

Das erscheint zu wenig: Die großen Herausforderungen des Klimawandels und der Demografie an die Innovationskraft der Kommunen der Metropole Ruhr stehen noch bevor.