Metropole Ruhr - das neue Ruhrgebiet
Städtelandschaft mitten in Europa

5,05 Millionen Menschen – 4.436 Quadratkilometer Fläche – 53 Städte und Gemeinden im Schnittpunkt von Rheinischem Schiefergebirge, Westfälischer und Niederrheinischer Bucht – neben Ile-de-France, Moskau, Greater London und Istanbul steht sie für eine der fünf größten Agglomerationen in Europa.

Grafik: Regionalverband Ruhr
Grafik: Regionalverband Ruhr

Geografische Lage

Mitten im zentralen europäischen Wirtschaftsraum gelegen, gilt das Ruhrgebiet als die am besten erschlossene Region Europas. So sind allein über die Straße in allen Himmelsrichtungen und in nur drei Stunden Fahrzeit mehr als 60 Millionen Menschen zu erreichen. Dabei leben im Umkreis von 500 Kilometern etwa 40 Prozent der EU-Bevölkerung. Der Ballungsraum an Rhein und Ruhr gilt als der Schnittpunkt eines dichten Autobahngeflechts, als Mitte eines Netzes aus Kanälen, Eisenbahnverbindungen und Flugrouten und so eng verbunden mit den wichtigen Wirtschaftsräumen in Europa, wie beispielsweise den Beneluxländern, den deutschen Häfen, Südostengland, Nordfrankreich oder dem Rhein-Main-Gebiet.

Grafik: Regionalverband Ruhr
Grafik: Regionalverband Ruhr

Überblick über die Region

Die Metropole Ruhr liegt am nordwestlichen Rand der Bundesrepublik Deutschland, im Bundesland Nordrhein-Westfalen, und umfasst eine Fläche von 4.436 Quadratkilometern. Sie stellt weder eine landschaftliche noch eine historisch-politische Einheit dar, sondern einen wirtschaftsgeografischen Raum, dessen Abgrenzungen auf den 1920 gegründeten Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (SVR), den Vorläufer des heutigen Regionalverbandes Ruhr (RVR) zurückgehen. Die Region als Verwaltungsgebiet des RVR umfasst 53 selbstständige Städte und Gemeinden, konkret: die elf kreisfreien Städte Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen sowie die vier Kreise Ennepe-Ruhr, Recklinghausen, Unna und Wesel mit ihren insgesamt 42 kreisangehörigen Städten und Gemeinden.

Städte im Verbandsgebiet

Grafik: Regionalverband Ruhr
Grafik: Regionalverband Ruhr

Basisdaten auf einen Blick

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landschaftsverbände: Rheinland, Westfalen-Lippe
Körperschaft: Regionalverband Ruhr
Verwaltungsgliederung: elf kreisfreie Städte, vier Kreise mit 42 angehörenden Kommunen; insgesamt 53 Städte und Gemeinden

Räumliche Ausdehnung des Ruhrgebiets: 
Koordinaten (ETRS89/UTM32):
Östliche Länge:    32 312607 - 32 430707
Nördliche Breite:  5674817 - 5742876

Koordinaten (WGS 84):
Östliche Länge: 6° 17' 24'' - 8° 00' 16''        
Nördliche Breite: 51° 13' 20'' - 51° 48' 43''

geografischer Mittelpunkt:
ETRS89/UTM:
Rechtswert: 370218,555
Hochwert: 5713234,177

WGS84:
östliche Länge: 7°  7' 41''
nördliche Breite:51° 33' 18''

berechnet nach dem Schwerpunkt-Verfahren
mehr Infos

Höhe über NN:
höchster Punkt: 441 m über NN (Wengeberg in Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis)
niedrigster Punkt: 13 m über NN (Xanten/Kreis Wesel)

Flächenausdehnung:
maximale Ausdehnung Nord-Süd: 67 km (von Haltern am See bis Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis)
maximale Ausdehnung Ost-West: 116 km (von Sonsbeck/Kreis Wesel bis Hamm)

Gebietsfläche (2010): 4.436 km² (443.465 ha) - entspricht 13 % der Gesamtfläche NRW (3.408.281 ha)

Einwohner (31.12.2012):
Einwohnerzahl: 5.047.258 EW
Bevölkerungsdichte: 1.160 EW/km²

Naturraum: Schnittpunkt von
Rheinischem Schiefergebirge (Süden),
Westfälischer Bucht (Norden und Osten) und Niederrheinischer Tieflandebene (Westen)

Flächennutzung (2012):
Der Regionalstatistik des Regionalverbandes Ruhr erfasst und vergleicht die Katasterflächen nach Nutzungsarten.

metropoleruhr.de #Land & Leute #Daten & Fakten #Lage und Geografie