Ausländische Staatsangehörige im Ruhrgebiet

Über 70 Prozent der ausländischen Staatsangehörigen im Ruhrgebiet stammen aus anderen europäischen Staaten

Menschen aus über 180 unterschiedlichen Herkunftsländern leben in der Metropole Ruhr. Aus der Statistik des Ausländerzentralregisters liegen hierzu aktuelle Daten für das Jahr 2016 vor: Mehr als 70 Prozent der im Ruhrgebiet lebenden ausländischen Staatsangehörigen stammen aus einem anderen europäischen Land.

Mit rund 207.200 Personen stellen die Türken die mit Abstand größte ausländische Bevölkerungsgruppe, gefolgt von Syrern (rund 65.000 Personen), Polen (rund 60.600 Personen), Rumänen (rund 37.000 Personen) und Italienern (rund 30.900 Personen). Mehr als die Hälfte aller im Ruhrgebiet lebenden ausländischen Staatsangehörigen stammen aus einem dieser fünf Länder.

Ausländische Bevölkerung in der Metropole Ruhr 2016.
Grafik: Regionalstatistik Ruhr. Daten: Ausländerzentralregister Köln (via IT.NRW).
Ausländische Bevölkerung in der Metropole Ruhr 2016. Grafik: Regionalstatistik Ruhr. Daten: Ausländerzentralregister Köln (via IT.NRW).

Methodischer Hinweis zur Ausländerstatistik

Die Zahl der ausländischen Staatsbürger wird durch das Ausländerzentralregister (AZR) erhoben. Sie wird unabhängig von der Gesamtbevölkerungszahl veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Einwohnerzahlen für Nordrhein-Westfalen zum Stichtag 31.12.2016 findet zudem voraussichtlich erst Anfang 2018 statt (s. dazu auch den Hinweis auf der Themenseite zur Bevölkerungsentwicklung). Die Zahl der ausländischen Staatsbürger und die der Einwohner insgesamt lässt sich daher nicht unmittelbar zueinander in Beziehung setzen.

Erfasst werden durch das AZR ausschließlich Einwohner mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. Auf die Zahl der Personen mit Migrationshintergrund, die aber ausschließlich über die deutsche Staatsangehörigkeit verfügen oder Doppelstaatler sind, können auf dieser Basis keine Rückschlüsse gezogen werden.

Ausländische Bevölkerung

Ausländische Bevölkerung in der Metropole Ruhr - Zeitreihe seit 2006

(Stand: 31.12.2016)
Download 180 KB

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Referat Bildung und Soziales
Team Regionale Statistik und Umfragen
Kronprinzenstr. 6
45128 Essen
Teamleiter
Paul Lawitzke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-537
Nils Heinrich
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-490
Petra Lessing
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6314
Ann-Kristin Marx
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-434
Karim Taibi
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-239