Tipps und News

Fan werden!

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, Plätze und Locations

Suchen Sie den Ort für Ihr Kultur- oder Freizeiterlebnis in der Metropole Ruhr? Brauchen Sie Angaben zu einer Sportstätte in der Region? In unserer Ortssuche finden Sie Informationen und Lagepläne zu den wichtigsten Veranstaltungsorten und Ausflugszielen im Ruhrgebiet!

Falls die Liste mit den Ausflugszielen nicht angezeigt wird, klicken Sie bitte auf "Suche starten".

Ort
Welterbe Zollverein - Kokerei
Essen

Symbolträchtiger kann man den Strukturwandel im Ruhrgebiet nicht inszenieren: Da, wo früher die Kohle zu Koks "verbacken" wurde, da kann man heute während der Sommermonate mit der Energie des Himmelsgestirns eine Runde im Sonnenrad drehen und die Aussicht genießen.

Kokerei Zollverein. Foto: RVR
Foto: RVR

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in der Gegend des heutigen Essener Stadtteils Katernberg erstmals Kohle gefördert und dann auch zu Koks verarbeitet. Nach mehrmaligem Abreißen und Vergrößern der Anlagen entstand 1957 bis 1961 in Essen-Stoppenberg die Kokerei Zollverein, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schacht XII der Zeche Zollverein. Die Kokerei galt lange als modernste Anlage Europas, 1964 erreichte sie ihre Spitzenkapazität mit der Produktion von 5.000 Tonnen Koks pro Tag.

Nichtsdesotrotz kam nach Stahlkrisen und sinkender Koksnachfrage 1993 das "Aus". Pläne zum Verkauf der Anlage nach China scheiterten, einen Abriss konnte die Konzeption der Internationalen Bauausstellung IBA Emscher Park verhindern. Fortan war die stillgelegte Kokerei ein ebenso wichtiger wie spannender Teil Industriegeschichte: 1999 rückte die Anlage mit der Ausstellung "Sonne, Mond und Sterne - Zur Kulturgeschichte der Energie" erstmals ins Blickfeld einer breiten Öffentlichkeit. Im Jahr 2000 wurde die Kokerei Zollverein unter Denkmalschutz gestellt, 2001 kam in Gesamtheit mit der Zeche Zollverein das Adelsprädikat "UNESCO-Weltkulturerbe" hinzu.

Mehr als nur Museum

Im ehemaligen Salzlager auf der weißen Seite der Kokerei wurde 2001/2002 der von dem Künstlerehepaar Ilya und Emilia Kabakov entworfene "Palast der Projekte" dauerhaft installiert. In der begehbaren spiralförmigen Skulptur, einem "Haus im Haus", erzählen Texte und Modelle spielerisch von den großen Utopien des 20. Jahrhunderts.

Das Areal hat noch mehr zu bieten: Industriehistorische Führungen sowie spezielle Touren für Familien, Kinder, Foto-Experten präsentieren das Kokereigelände bei Tages- und Nachtlicht in unterschiedlichsten Varianten. Dazu verfügt die Kokerei auch schon über "Bühnenerfahrung": als spannende Kulisse für Aufführungen des Festivals RuhrTriennale. "Fit for Fun" oder von der Maloche in die Freizeit: Während der Sommermonate kann man im "Werksschwimmbad", zwei zusammengeschweißten Übersee-Containern, schwimmen gehen und in der Wintersaison vor der Kulisse der Koksöfen skaten und Schlittschuhlaufen. Nicht zuletzt eignet sich das Gelände für ganz normale Spaziergänge sowie als kommunikativer Gastro-Treffpunkt mit Aussicht - auf die fast ein Kilometer lange imposante Anlage.

Bild: Eisbahn Kokerei Zollverein. Foto: RVR/Lueger
Foto: RVR/Lueger
Bild: Kokereibühne. Foto: Welterbe Zollverein / Silke Ladnar
Foto: Welterbe Zollverein / Silke Ladnar

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Arendahls Wiese
45141 Essen
+49 (0) 20 1 / 24 68 10
Anfahrt & Lageplan

Adresse

Arendahls Wiese
45141 Essen
+49 (0) 20 1 / 24 68 10