Kontakt & Infos

Referat Regionalpark/Emscher Landschaftspark/Freiraumsicherung
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6345
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520

Projektdatenbank schafft Übersicht

Die Projekte und Projektvorschläge für den Emscher Landschaftspark (ELP) sind in der ELP-Datenbank zusammengefasst. Gegliedert nach Themen (sog. Projektfamilien) wie Ökologie, Stadtentwicklung, Industriekultur und Parkinfrastruktur, können die Vorhaben weiterhin nach Städten und Grünzügen recherchiert werden. Angaben zu den jeweiligen Projektträgern zusammen mit Luftbildern und Karten vom Standort des Projektes sind ebenfalls enthalten.

Die Projektdatenbank wird zurzeit technisch überarbeitet. Unter Umständen funktioniert die Suchfunktion nur eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Projektdatenbank wurde zuletzt 2010 aktualisiert.

Ort
Aquarius Wassermuseum
Mülheim an der Ruhr (Styrum)

Das Aquarius Wassermuseum befindet sich in einem über 100 Jahre alten ehemaligen Wasserturm. Das 50 Meter hohe Gebäude steht unter Denkmalschutz. Der Wasserturm Styrum wurde 1892/93 von August Thyssen zur Versorgung eines Eisenwalzwerkes erbaut. Der Turm lieferte Wasser nach Styrum und bald auch nach Bottrop. Einige Jahre später wurden die Thyssen-Zechen in Gladbeck und die Gewerkschaft Deutscher Kaiser bei Hamborn ans Netz angeschlossen.

 

Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
(Mülheim an der Ruhr, 117000-001)
 
1912 ging das Gebäude in den Besitz der neugegründeten RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH über. Zu dieser Zeit versorgte das Styrumer Wasserwerk mit ca. fünf Mio. m3/Jahr die Betriebe AG Phönix für Bergbau und Hüttenbetrieb, Arenbergsche Bergwerksgesellschaft, Gewerkschaft Mathias Stinnes und Thyssen. Bis zu seiner Stillegung 1982 lieferte der Turm vorwiegend Betriebswasser, zunächst an Thyssen, später an Mannesmann. Neben seiner Funktion als Wasserspeicher diente der Wasserturm auch lange Zeit als Wohnung. Ende der 1980er Jahre beschloss die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, den Wasserturm als Industriedenkmal zu erhalten und zum Museum auszubauen. Mit dem Umbau zum multimedialen Wassermuseum hat die RWW einen ungewöhnlichen Weg für den Erhalt des Industriedenkmals gefunden. Historische Substanz und neue Architektur gehen Hand in Hand. Ein gläserner Fahrstuhl bringt den Besucher auf die oberen Ebenen des Museums, wo ihn neben einem grandiosen Panoramablick auch ausführliche Informationen rund um das Thema Wasser erwarten. An rund 25 Multimedia-Stationen mit umfangreichen Grafik-Animationen taucht man in die Welt des Wassers ab - besonders für Kinder und Jugendliche ein echtes Technik-Erlebnis! Der Aquarius ist auch Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur, die das kulturelle Erbe des Ruhrgebietes für Freizeit und Tourismus erschließt. Die 400 Kilometer lange touristische Straße verbindet die 19 wichtigsten Industriedenkmäler der Region miteinander.
 
Aktueller Projektstand: Realisiert
 
Planungsverfahren: 1990: Umbaumaßnahmen. 1992: Eröffnung des Aquarius  Wassermuseums.


Bild: Aquarius Wassermuseum Luftbild. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Infotafel. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum bei Nacht. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Mülheim. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Aquarius Wassermuseum Rosengarten. Foto: RVR
Foto: RVR

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Burgstraße 70
45476 Mülheim an der Ruhr (Styrum)

Öffnungszeiten

Täglich - außer montags - 10 - 18 Uhr
(Einlass bis 17 Uhr)

Weitere Informationen

Projektträger:

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH
Schloßstraße 11
Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartner
Aquarius Wassermuseum
Info-Telefon
Telefon: +49 (0)208.4433-390
 
Links
Anfahrt & Lageplan

Adresse

Burgstraße 70
45476 Mülheim an der Ruhr (Styrum)