Kontakt & Infos

Referat Regionalpark/Emscher Landschaftspark/Freiraumsicherung
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6345
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520

Projektdatenbank schafft Übersicht

Die Projekte und Projektvorschläge für den Emscher Landschaftspark (ELP) sind in der ELP-Datenbank zusammengefasst. Gegliedert nach Themen (sog. Projektfamilien) wie Ökologie, Stadtentwicklung, Industriekultur und Parkinfrastruktur, können die Vorhaben weiterhin nach Städten und Grünzügen recherchiert werden. Angaben zu den jeweiligen Projektträgern zusammen mit Luftbildern und Karten vom Standort des Projektes sind ebenfalls enthalten.

Die Projektdatenbank wird zurzeit technisch überarbeitet. Unter Umständen funktioniert die Suchfunktion nur eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Projektdatenbank wurde zuletzt 2010 aktualisiert.

Ort
Bergehalde Pluto-Wilhelm
Herne

Östlich der Erzbahntrasse in Herne-Wanne erstreckt sich die Bergehalde in einer Größe von ca. 13 Hektar. Der RVR hat die Fläche bereits erworben und beabsichtigt, sie als ruhigen Erholungsraum unter Berücksichtigung der ökologischen Belange herzurichten.

Bild: Bergehalde Pluto-Wilhelm Rekultivierungsplan. Foto: RVR
Foto: RVR
(Herne, 916000-002)
 
Das Vorkommen seltener Pflanzen- und Tierarten und die besondere Bedeutung für den Artenschutz führten zu einer Festsetzung als Naturschutzgebiet im Jahr 2005. 

Nachdem Pläne zur Zusammenführung der seit 1981 stillgelegten Bergehalde mit der benachbarten sog. Thyssenhalde durch Aufbringen weiteren Schüttmaterials nicht zur Realisierung kamen, beantragte die DSK die Entlassung aus der Bergaufsicht. Die Untersuchung der Halde durch Biologen verschiedener Disziplinen im Rahmen des GEO-Tages der Artenvielfalt 2001 erbrachte den Nachweis des Vorkommens mehrerer gefährdeter Tier- und Pflanzenarten, der in einem Gutachten der Biologischen Station östliches Ruhrgebiet bestätigt wurde und zu der Empfehlung einer Sicherung als NSG führte. Das Gutachten zur Schutzwürdigkeit umfasst auch Empfehlungen für die weitere Nutzung, Pflege und Entwicklung der Halde. Diese sind in die Planungen eingeflossen. 

Folgende Ziele beinhaltet das Planungskonzept:
- Optimierung und Reduzierung des vorhandenen Wegenetzes im Sinne des Naturschutzes,
- Versickerungsmaßnahmen für das Oberflächenwasser,
- die Schaffung eines Aussichtspunktes,
- die Anlage einer nutzbaren Wiesenfläche sowie
- die Anbindung an die Erzbahntrasse.

Wegen des Grünflächendefizits in Wanne ist eine Öffnung der Bergehalde für die Naherholung unverzichtbar. Unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie des Stadtteilbeirates Bickern/Unser Fritz wurde ein Nutzungskonzept erarbeitet. So ist im Landschaftsplan die Anlage einer Liege- und Spielwiese vorgesehen, die bereits realisiert werden konnte. Die Öffnung für die Öffentlichkeit ist abhängig von der Zustimmung des Eigentümers.

Aktueller Projektstand:

Geplant
 
Planungsverfahren: 1995: Eröffnung des Abschlussbetriebsplanverfahrens. 2001: Untersuchung der Bergehalde im Rahmen des GEO-Tages der Artenvielfalt. 2002: Vorlage eines Gutachtens der Biologischen Station östliches Ruhrgebiet über die Schutzwürdigkeit der Bergehalde. Aufstellungsbeschluss zur Änderung Nr. 16 des Landschaftsplans der Stadt Herne zwecks Sicherung der Halde als Naturschutzgebiet. 2003: Vorlage des Pflege- und Entwicklungsplans für das NSG durch die Biologische Station östliches Ruhrgebiet. 2004: Entlassung aus der Bergaufsicht durch das Bergamt. 2. Offenlage der Änderung des Landschaftsplans. Verfahren zur Sicherung als Naturschutzgebiet läuft.

Entwurf / Planung

Pflege- und Entwicklungsplan:
Biologische Station östliches Ruhrgebiet , im: Haus der Natur 
Herne

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Thiessstraße 61
44649 Herne

Weitere Informationen

Projektträger:

Stadt Herne
Herne
Regionalverband Ruhr (RVR)
Kronprinzenstraße 35
Essen
 

Ansprechpartner

Herr Christoph Haep
Telefon: +49 (0)201.2069-726
Anfahrt & Lageplan

Adresse

Thiessstraße 61
44649 Herne