Kontakt & Infos

Referat Regionalpark/Emscher Landschaftspark/Freiraumsicherung
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6345
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520

Projektdatenbank schafft Übersicht

Die Projekte und Projektvorschläge für den Emscher Landschaftspark (ELP) sind in der ELP-Datenbank zusammengefasst. Gegliedert nach Themen (sog. Projektfamilien) wie Ökologie, Stadtentwicklung, Industriekultur und Parkinfrastruktur, können die Vorhaben weiterhin nach Städten und Grünzügen recherchiert werden. Angaben zu den jeweiligen Projektträgern zusammen mit Luftbildern und Karten vom Standort des Projektes sind ebenfalls enthalten.

Die Projektdatenbank wird zurzeit technisch überarbeitet. Unter Umständen funktioniert die Suchfunktion nur eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Projektdatenbank wurde zuletzt 2010 aktualisiert.

Ort
Dortmunder Höhepunkte
Dortmund

Als Zeugnisse der montanindustriellen Vergangenheit befinden sich verschiedene Halden im gesamten Stadtgebiet. Sie stellen die hier zu betrachtenden Höhepunkte und Anlaufstellen im Emscher Landschaftspark dar.

Bild: Blick auf die Deponie Grevel. Foto: Diermann/RVR
Foto: Diermann/RVR
(Dortmund, 913000-004)
 
Es gilt zu überprüfen, welche der Halden sich als Zielpunkte für die Naherholung und Freizeitgestaltung eignen und wie sie in die weitere Umsetzung des Emscher Landschaftsparks in Dortmund eingefügt werden können. Wichtig erscheint zurzeit eine stärkere Inszenierung und Erlebbarmachung der künstlichen Berge. Auch eine mögliche Gipfelgestaltung bedarf der Überprüfung. 

Begonnen werden soll mit den fünf Halden 
- Grevel im Ortsteil Grevel, 
- Schleswig im Ortsteil Neuasseln
- Schallaker im Stadtteil Hörde
- Hympendahl im Stadtteil Hörde
- Gotthelf im Stadtteil Hombruch
Mit dem sogenannten Deusenberg tritt als sechster Höhepunkt eine ehemalige Hausmülldeponie hinzu.

Die Dortmunder Höhepunkte liegen oftmals am Wegesrand und bedürfen der besseren Einbeziehung in die landschaftsbezogene Erholung. Sie stellen aber auch interessante Zeugen aus der Stadtgeschichte dar, über die wenig Wissen besteht. Die Halden sind sprichwörtlich Höhepunkte in Dortmunds Topographie und ermöglichen z.T. hervorragende Ausblicke in den Emscher Landschaftspark. Die Halden verfügen über ein bisher noch nicht in Wert gesetzten Potenzial für die Naherholung und Freizeitgestaltung. Auch mit Blick auf ihre Geschichte besteht wenig Wissen. Die oben genannten fünf Halden und der Deusenberg stellen als Objekte des strukturellen Wandels gute Ausgangs- bzw. Zielpunkte für das Erlebnis Emscher Landschaftspark dar. 

Das Projekt steht zurzeit noch ganz am Anfang. In einem ersten Schritt sind alle relevanten Halden auf Dortmunder Stadtgebiet zu identifizieren und auf ihre Eignung zur weiteren Einbeziehung in die Ausgestaltung des Emscher Landschaftsparks in Dortmund zu überprüfen. Bereits bestehende Abschlussbetriebspläne, Rekultivierungspläne und anderes mehr gilt es zu sichten und mit den Betreibern/ Grundstückseigentümern über die weitere Ausgestaltung zu Vereinbarungen zu kommen. In der weiteren Umsetzung könnten bspw. neue/ verbesserte Wegebeziehungen, eine Information vor Ort sowie gegebenenfalls auch eine Gipfelgestaltung in Betracht kommen.

 

Aktueller Projektstand:

Geplant
 
Bild: Deusenberg. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Halde Schleswig. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Crossbiker auf dem Deusenberg. Foto: Schütze / EDG
Foto: Schütze / EDG

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Lindberghstraße (Bsp. Deusenberg)
44369 Dortmund

Weitere Informationen

Ansprechpartner:

Stadt Dortmund - Stadtplanungs- und Bauordnungsamt
Geschäftsbereich 2 Stadtentwicklung/ Untere Denkmalbehörde
Stefan Thabe
Burgwall 14
44122 Dortmund
Tel: +49 (0)23 1/50 22 61 2
E-Mail

Anfahrt & Lageplan

Adresse

Lindberghstraße (Bsp. Deusenberg)
44369 Dortmund