Kontakt & Infos

Referat Regionalpark/Emscher Landschaftspark/Freiraumsicherung
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6345
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520

Projektdatenbank schafft Übersicht

Die Projekte und Projektvorschläge für den Emscher Landschaftspark (ELP) sind in der ELP-Datenbank zusammengefasst. Gegliedert nach Themen (sog. Projektfamilien) wie Ökologie, Stadtentwicklung, Industriekultur und Parkinfrastruktur, können die Vorhaben weiterhin nach Städten und Grünzügen recherchiert werden. Angaben zu den jeweiligen Projektträgern zusammen mit Luftbildern und Karten vom Standort des Projektes sind ebenfalls enthalten.

Die Projektdatenbank wird zurzeit technisch überarbeitet. Unter Umständen funktioniert die Suchfunktion nur eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Projektdatenbank wurde zuletzt 2010 aktualisiert.

Ort
Ehemalige Gleisharfe südlich der Horster Straße
Bottrop

Die geplante Maßnahme stellt einen Lückenschluss zwischen Bottrop und Gladbeck dar. Im Rahmen dieses Lückenschlusses soll eine attraktive Rad- und Fußwegeverbindung zwischen der Siedlung Welheim und der Stadt Gladbeck hergestellt werden.  Die Wegeverbindung soll südlich der Horster Straße geführt werden und einen bereits vorhandenen "Trampelpfad" nördlich der Güterbahntrasse durch die ehemalige Gleisharfe nutzen.

Bild: Brücke über die B224. Foto: RVR
Foto: RVR
(Bottrop, 512000-005)
 
Der zwischen Ostermann und der Siedlung Welheim verlaufende Geh-/Radweg endet nach der Überquerung der B 224 an der Straße Im Dorbusch. Im weiteren Verlauf in Richtung Gladbeck folgt die Horster Straße. Diese weist auf dem Abschnitt zwischen Ortsein- bzw. -ausgang und Stadtgrenze zu Gladbeck keine Radverkehrsanlagen auf. Bewohner der Stadt Bottrop haben eine Radwegeverbindung angeregt. Um Aufenthalts- bzw. Durchgangsqualität zu erhalten, wird der Bereich entsprechend landschaftlich gestaltet. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten geschaffen werden, die Gleisharfe aktiv wahrzunehmen und zu erleben. Aus Sicherheitsaspekten heraus sollte die geplante Rad- und Fußwegeverbindung durch eine entsprechende Einfriedung von der Bahnanlage getrennt werden.

Die geplante Maßnahme schließt im Osten an das städtische Netz und die bestehende Radwegebeziehungen zwischen Gladbeck und Essen (Karnap) und den ehemaligen R 10 an. Langfristig entsteht hier nach der Renaturierung und der Öffnung der Betriebswege für den Fuß-/Radverkehr entlang der Boye ein für den Freizeit- und Alltagverkehr interessanter Knotenpunkt zwischen den drei Städten.
Im Westen schließt diese Verbindung über die auch nach dem Umbau der B 224 zur BAB 52 existierende Geh-/Radwegeüberquerung an das städtische Fuß- und Radwegenetz der Stadt Bottrop und in Welheim an den Emscher Park Radweg/Route der Industriekultur per Rad mit dem Freizeitbereich am Tetraeder an. Die geplante Maßnahme ergänzt innerhalb des Grünzugs C das bestehende Rad- und Fusswegenetz um eine attraktive Verbindung zwischen Bottrop, Essen sowie Gladbeck.

Aktueller Projektstand:

in Planung
 
Übergeordnetes Projekt
Die Emscher-Insel
Bild: Niveaufreie Querung der Horster Straße. Foto: RVR
Foto: RVR
Bild: Weg in der ehemaligen Gleisharfe. Foto: RVR
Foto: RVR

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Bottrop

Weitere Informationen

Projektträger:

Stadt Bottrop
Bottrop
 

Ansprechpartner

Stadt Bottrop
Frau Mareen Hoffmann
Planungsamt 61-1
Telefon: +49 (0)2041.70-3887

Stadt Bottrop
Herr Thomas Leuker
Planungsamt 61-3
Telefon: +49 (0)2041.70-3338

 

Anfahrt & Lageplan