Kontakt & Infos

Referat Regionalpark/Emscher Landschaftspark/Freiraumsicherung
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6345
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520

Projektdatenbank schafft Übersicht

Die Projekte und Projektvorschläge für den Emscher Landschaftspark (ELP) sind in der ELP-Datenbank zusammengefasst. Gegliedert nach Themen (sog. Projektfamilien) wie Ökologie, Stadtentwicklung, Industriekultur und Parkinfrastruktur, können die Vorhaben weiterhin nach Städten und Grünzügen recherchiert werden. Angaben zu den jeweiligen Projektträgern zusammen mit Luftbildern und Karten vom Standort des Projektes sind ebenfalls enthalten.

Die Projektdatenbank wird zurzeit technisch überarbeitet. Unter Umständen funktioniert die Suchfunktion nur eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Die Projektdatenbank wurde zuletzt 2010 aktualisiert.

Ort
Zulaufgraben Hibernia
Herne

Reaktivierung von Entwässerungsgräben zur Quell- und Niederschlagswasserabführung.

(Herne, 916000-030)

Der Umbau des Zulaufgrabens Hibernia ist Teil des Umbaus des Emschersystems, hier die Reaktivierung von Entwässerungsgräben zur Quell- und Niederschlagswasserabführung. Im Ortsteil Herne-Süd existieren mehrere Werksbrunnen und Quellfassungen, die zur Zeit in die Mischwasserkanalisation eingeleitet werden. In einer Machbarkeitsstudie wurde nachgewiesen, dass sich vorhandene Gräben und eine stillgelegte Bahntrasse zu einem durchgehenden Grabensystem verbinden lassen, so dass anfallendes Quell- und Niederschlagswasser über das neu geschaffene Entwässerungssystem auf dem Hiberniagelände dem Schmiedesbach zugeführt werden kann. Eine Nutzung der geplanten Trasse des Entwässerungsgrabens zur Parallelführung eines Rad- und Gehweges ist angedacht (vgl. Radwegeverbindung Blumenthal-Constantin).

Die Reihenfolge des ökologischen Umbaus des Emschersystems erfolgt von der Quelle zur Mündung. Dies schließt alle Nebenläufe und Vorflutersysteme der Emscher und ihrer Zuflüsse ein. Der ökologische Umbau der Nebenläufe geht daher dem Umbau des eigentlichen Hauptlaufes der Emscher zeitlich voraus. In der Regel gilt es das Schmutzwasser vom Regenwasser zu trennen, das Abwasser unterirdisch zu führen und die heutige offene Betonrinne wieder zu einem natürlichen und belebten Bachlauf zu gestalten. Bei unterirdischer Gewässerführung gilt es zu prüfen, ob das Gewässer wieder an das Tageslicht geholt werden kann. Die Maßnahmen werden durch die Emschergenossenschaft, den Lippeverband oder die jeweiligen Städte bzw. Träger des jeweiligen Gewässers mit Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen umgesetzt.
 
Aktueller Projektstand:

Realisiert
 
Übergeordnetes Projekt
"Umbau des Emschersystems/Hauptlauf"
 
Planungsverfahren: 2005 Machbarkeitsstudie abgeschlossen, Genehmigungsplanung in Vorbereitung.

Entwurf / Planung

Machbarkeitsstudie:
Ingenieurbüro Kühnert
Bergkamen

Machbarkeitsstudie:
BSR Bodensanierung und Recycling GmbH
Bochum

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Herne

Weitere Informationen

Projektträger:

Emschergenossenschaft/ Lippeverband
Kronprinzenstraße 24
Essen
Stadt Herne
Herne
AöR Stadtentwässerung Herne (SEH)
Herne
 
Ansprechpartner:
 
AöR Stadtentwässerung Herne (SEH)
Herr Bernd-Josef Neuhaus
Telefon: 02323/162924

 

Links
Homepage Herner Netz

Anfahrt & Lageplan
metropoleruhr.de #Regionalverband Ruhr #Emscher Landschaftspark