Wanderausstellung zur Route Industriekultur erreicht Barcelona

Zum krönenden Abschluss ihrer Reise macht die Ausstellung „Industrie – Region – Identität“ noch bis Ende Januar 2018 Station in Katalonien. Martin Tönnes, RVR-Beigeordneter Planung, und Josep M. Montaner, Bürgermeister des Bezirks Sant Martí, eröffneten die Schau am 17. Oktober in der ehemaligen Fabrik Oliva Artés im einstigen Industrieviertel Poblenou – heute ein Standort des Stadthistorischen Museums von Barcelona (MUHBA).

Ausstellungseröffnung mit Martin Tönnes, RVR-Beigeordneter Planung, Josep M. Montaner, Bürgermeister des Stadtbezirks Sant Martí, und Joan Roca, Direktor des MUHBA (v.l.)
Ausstellungseröffnung mit Martin Tönnes, RVR, Josep M. Montaner, Bürgermeister des Stadtbezirks Sant Martí, und Joan Roca, Direktor des MUHBA (v.l.)

Drei Fachtagungen

Die Wanderausstellung durch Katalonien wurde von drei Fachtagungen begleitet und war ein großer Erfolg. Ziel war es, das Ruhrgebiet und seine Industrielle Kulturlandschaft im Ausland bekannter zu machen und die Metropole Ruhr als attraktive kulturtouristische Destination stärker zu bewerben. Themen waren insbesondere die Erfahrungen des Ruhrgebietes mit dem Strukturwandel und die Industriekultur als integrierter Teil einer regionalen Entwicklungsstrategie.

Blick in die Ausstellung im MUHBA Oliva Artés. Foto: Arxiu Històric del Poblenou
Blick in die Ausstellung im MUHBA Oliva Artés. Foto: Arxiu Històric del Poblenou

Zusammenarbeit

Die intensive inhaltliche Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort wurde zudem stark unterstützt durch die Institutionen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland. So nahmen z. Bsp. das Goethe-Institut und das deutsche Generalkonsulat an der Vernissage am 17. Oktober in Barcelona teil. Wie bereits in Weimar wirkte die Ausstellung auch in Katalonien als "Katalysator" für weitergehende Aktivitäten und wichtige neue Kontakte.

Blick ins Publikum während der Tagung am 18. Oktober 2017. Foto: Arxiu Històric del Poblenou
Publikum während der Tagung am 18. Oktober 2017. Foto: : Arxiu Històric del Poblenou

Gegenbesuch 2018

Die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern soll in Zukunft weiter vertieft werden. Unter anderem ist ein Gegenbesuch der katalanischen Partner im Ruhrgebiet im nächsten Jahr geplant, das zugleich Europäisches Kulturerbejahr ist.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Nationales und internationales Netzwerk Industriekultur
Teamleiterin
Marion Steiner
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-279

Weitere Informationen

Die Vernissage in Barcelona fand im Rahmen der Europäischen Tagung „Grammatiken der Industriekultur: Die Neuerfindung von Städten und Regionen“ statt, die der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit den katalanischen Partnern am 17. und 18. Oktober 2017 inmitten der Ausstellung veranstaltete. Die wissenschaftliche Koordination verantwortete Marion Steiner vom RVR.

Infos auf Deutsch, Englisch und Spanisch sowie Downloads (u. a. Programm der Europäischen Tagung in Barcelona) finden Sie auf der Internetseite der Route Industriekultur."