Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Mittwoch, 15. Februar 2017

Land übergibt RVR Förderbescheid für WALDband-Konzept

Foto: RVR/Friedrich

Den Naturpark Hohe Mark Westmünsterland bekannter machen, das ist Ziel des Projektes WALDband von Regionalverband Ruhr (RVR), Landesbetrieb Wald und Holz NRW und Naturparkverein. Dazu wird ein regionaltouristisches Konzept entwickelt, für das die Bezirksregierung Münster jetzt grünes Licht gab. Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller übergab dem Regionalverband Ruhr (RVR) einen Zuwendungsbescheid über 160.000 Euro für die Erarbeitung.

In der ansonsten waldarmen Region zwischen Metropole Ruhr, Niederrhein und Münsterland erstreckt sich ein Band von 20 Waldflächen, darunter die Hohe Mark in Dorsten, die Üfter Mark in Schermbeck und die Haard im Kreis Recklinghausen. Dieses WALDband soll künftig Erlebnisräume für alle Zielgruppen bieten. Dafür werden bestehende Freizeit-, Tourismus- und Umweltbildungsangebote besser miteinander verknüpft und erfahrbar gemacht. Neue Projekte wie die Wanderroute Hohe Mark Steig und die WALDpromenade sollen die Attraktivität des Naturparks steigern. Zudem werden auch behindertengerechte Angebote und neue Umstiegsmöglichkeiten von der Bahn auf das Rad geschaffen.

Das Tourismuskonzept ist voraussichtlich Ende Mai 2018 fertiggestellt. Die Kosten belaufen sich auf 200.000 Euro. Die EU trägt 50 Prozent der Kosten, das Land NRW weitere 30 Prozent. Der RVR steuert 20 Prozent aus Eigenmitteln bei. Erarbeitet wird das Konzept gemeinsam mit Ruhr Tourismus GmbH, Münsterland e.V., Niederrhein Tourismus GmbH, Tourismus.NRW sowie den Touristikern der Mitgliedskommunen des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland.

Das WALDband ist eines der zentralen Projekte der Regionale 2016 im nördlichen Ruhrgebiet und westlichen Münsterland. Die Regionale ist ein Strukturförderungsprogramm des Landes NRW.  

Bild: Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller, Bezirksregierung Münster, und Martin Wirtz, RVR. Foto: RVR/Friedrich

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283