Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Freitag, 28. Juli 2017

Neues RVR-Solardachkataster zeigt Potenzial an Sonnenstrom

Abb.: RVR

Metropole Ruhr/Essen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat ein Solardachkataster für die gesamte Region aufgestellt. Das flächendeckende Angebot zeigt per Mausklick, welche Dächer in der Metropole Ruhr für die umweltfreundliche Stromproduktion in Frage kommen. Das Kataster kann ab sofort unter www.solardachkataster.rvr.ruhr von allen Bürgern im Ruhrgebiet genutzt werden. Auch die Kommunen im Verbandsgebiet können die interaktive Karte auf ihren Internetseiten einbinden. Darüber hinaus steht es Wohnungsgesellschaften oder Bürgerenergie-Genossenschaften zur Verfügung. So kann auch die solare Eignung von Mietshausdächern überprüft werden.

Die Auswertung des Katasters durch den RVR hat ein großes Potenzial ergeben: Rund eine Millionen Gebäude sind für die Nutzung der Sonnenenergie geeignet, also fast jedes zweite Dach in der Metropole Ruhr. Wenn alle diese Flächen in Zukunft genutzt würden, könnte umgerechnet der Strombedarf von mehr als sieben Millionen Einwohnern gedeckt werden. Mehr als fünf Millionen Tonnen CO2 würden eingespart.

Martin Tönnes, Beigeordneter für Planung beim Regionalverband Ruhr:
"Auf den Dächern unserer Häuser und Unternehmen liegt das größte Potenzial für die Erneuerbaren Energien in der Metropole Ruhr. Wenn wir dieses bislang weitgehend brachliegende Potenzial aktivieren, leisten wir nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz. Wir schaffen gleichzeitig ein Beschäftigungsprogramm für örtliche Handwerksunternehmen."

Die Daten für das flächendeckende Solardachkataster stellen der RVR, das Geonetzwerk metropoleRuhr und das Land NRW auf Basis von Befliegungsdaten zur Verfügung. Weiterer Projektpartner ist die tetraeder.solar GmbH, Dortmund.

Infos unter www.solardachkataster.rvr.ruhr 

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
metropoleruhr.de #Regionalverband Ruhr