Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Freitag, 07. April 2017

RVR macht Weg frei für Dortmunder Westfalenhütte und Hafen Emmelsum

Abb.: RVR

Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) als Regionalrat Ruhr hat in ihrer heutigen Sitzung (7. April) zwei Regionalplan-Änderungen beschlossen, die großes Potenzial für die Schaffung zukunftsweisender Arbeitsplätze und die Entwicklung der Güterumschlagsparte bieten.

Für Dortmund hat die RVR-Verbandsversammlung mit der Regionalplanänderung die planerischen Weichen gestellt, um rund die 300 Hektar großen Flächen der ehemaligen Westfalenhütte zu einem großen, zusammenhängenden Industrieareal zu entwickeln. Im Vorfeld hat der RVR gemeinsam mit der Stadt Vorstellungen für die künftige Nutzung des Geländes abgestimmt.

In Voerde ist mit dem heutigen Beschluss nun der Weg frei für die Erweiterung des Hafens Emmelsum. Der Plan sieht insbesondere eine bessere Anbindung des Standortes an das Wasser-, Straßen- und Schienennetz vor. Der Standort Emmelsum könne sich so neben Duisburg zu einem weiteren wichtigen Güterumschlagszentrum für die Metropole Ruhr entwickeln, so der RVR.

Nach den Beschlüssen des Regionalrates hat nun die Staatskanzlei das letzte Wort. Sie überprüft als Landesplanungsbehörde den rechtmäßigen Verlauf des Verfahrens. Die Änderungen werden mit der amtlichen Bekanntmachung im Gesetzes- und Verordnungsblatt NRW wirksam.

 

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283