Waldgebiete des Regionalverbandes Ruhr:
Die Haard im Kreis Recklinghausen

Die Hügellandschaft in der nördlichen Randzone des Ruhrgebietes ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und bietet als Ausflugsziel ein reichhaltiges Angebot für Wanderer, Jogger, Radfahrer und Reiter. Mit einer Gesamtwaldfläche von etwa 5.500 Hektar ist sie neben der Hohen Mark das größte geschlossene Waldgebiet.

Wanderweg in der Haard im Kreis Recklinghausen. Foto: RVR/Schell
Bild: Weg in der Haard. Foto: RVR/Schell

Lichte Kiefernwälder auf "Halterner Sanden"

Der im Süden der Haard gelegene Stimberg ist mit 157 Metern die höchste Geländeerhebung und wegen seinen Quarzitbänken eine Attraktion. Das Hügelland besteht aus den sog. "Halterner Sanden", die aus dem Erdzeitalter der Oberkreide stammen. Diese Böden sind meist trocken, nährstoffarm und sauer. Das Landschaftsbild wir daußerdem von Trockentälern geprägt.

Ursprünglich waren Eichen und Buchen die beherrschenden Baumarten im Gebiet zwischen Emscher und Lippe. Heute dominieren ausgedehnte lichte Kiefernwälder die Haard. In den letzten zwanzig Jahren wurden viele Buchen- und Eichenkulturen angelegt, da das Ziel der RVR-Förster ist, langfristig den Anteil standortgerechter Laubwälder zu erhöhen.

Download

Der Regionalverband Ruhr und die vier Haard-Städte Datteln, Haltern am See, Marl und Oer-Erkenschwick haben den Haard Walking Park eröffnet. Sieben Routen bieten auf insgesamt 50 Kilometern Länge Laufvergnügen im hügeligen Waldgebiet der Haard im nördlichen Ruhrgebiet.

Wandern, Reiten und schöne Aussicht

Wer den Geheimnissen der Haard auf die Spur kommen will, ist bei dem natur- und heimatkundlichen Lehrpfad mit einer Gesamtlänge von 8,2 Kilometer genau richtig. Für Reiter bietet die Haard ein 95 Kilometer langen Reitwegenetz, und in Verbindung mit dem Waldgebiet der "Hohen Mark" stehen 170 Kilometer Reitwege im regionalen Verbund zur Verfügung. Von den drei Feuerwachtürmen, die gleichzeitig als Aussichtstürme dienen, kann man die schöne Aussicht ins Lippetal und in die Metropole Ruhr genießen. Insgesamt 34 ausgewiesene Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von 158 Kilometern erschließen das Waldgebiet.

Kontakt & Infos

Revierleiter/in:
Manuela Arens
Elmar Kleibrink
Harald Klingebiel
Erhard Wodtke
Recklinghäuser Strasse 291
Haltern 45721
Telefon: +49 (0) 2364 / 9203-12
Telefax: +49 (0) 2364 / 9203-20

Lage in der Metropole Ruhr

So kommen Sie hin:

Über die A 43 und A52, aber auch mit dem ÖPNV über die Bahnhöfe Marl-Sinsen und Haltern am See, ist die Haard gut erreichbar. Den Besuchern steht eine Vielzahl an Parkplätzen, Gaststätten und Reiterhöfen rund um die Haard zur Verfügung.

Parkplätze Waldgebiet Haard

Waldparkplatz Dachsberg in Haltern-Flaesheim (mit Pferdeanhänger erreichbar)
Parkplatz Waldgaststätte Mutter Wehner in Oer-Erkenschwick
Parkplatz Katenkreuz in Datteln