Reitwege in den RVR-Waldgebieten

Im Rahmen eines vielseitigen Freizeitangebots zum Freiraumkonzept in der Metropole Ruhr plant und unterhält RVR Ruhr Grün ein verzweigtes Reitwegenetz. Die stille Erholung in den Waldgebieten steht für den Regionalverband Ruhr (RVR) im Vordergrund.

Aktuell - Erneuerung Reitwegenetz im Waldgebiet Haard im Kreis Recklinghausen

Foto: RVR/Wiciok
Schild Reitweg im Wald. Foto: RVR/Wiciok

Der Regionalverband Ruhr (RVR) macht die Reitwege in der Haard wieder fit. Anfang September 2017 beginnen die Arbeiten an den Strecken zwischen Haltern am See und Marl bis Oer-Erkenschwick werden. Starke Niederschläge und Erosion hatten die Reitwege in der letzten Zeit stark beschädigt. Besonders in den Bereichen westliches Jammertal, nördlicher Farnberg und östlich der "Westfälischen Kliniken" hatten Reiter Schwierigkeiten. Auch werden Reitwege entlang des Halterner Wegs, nördlich und östlich des Sankt Johannes Kreuz sowie oberhalb des Haardgrenzweg in Marl-Sinsen wiederhergerichtet.

Insgesamt setzt der RVR knapp zehn Kilometer Wegstrecke instand. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September. Die Kosten von rund 42.000 Euro werden aus der Reitmittelabgabe getragen.

Infos zum Waldgebiet Haard

Reitwege werden regelmäßig erneuert und ausgebaut

Da das Hauptreitwegenetz intensiv genutzt wird, bedarf es hier einer regelmäßigen Instandsetzung, um die Funktionalität dieser Wege aufrecht zu erhalten sowie die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Sollte es zu Einschränkungen während einer Maßnahme kommen, bitte wir um Verständnis!

Über das RVR-Reitwegenetz:

Das nördliche Ruhrgebiet - gleichzeitig Teil des grünen Lipperaums - bildet ein facettenreiches Bindeglied zwischen der pulsierenden Metropole Ruhr, dem ländlich geprägten Münsterland und dem Niederrhein. Im süd-westlichen Teil des Naturparks Hohe Mark spannt sich ein ausgedehntes Reitwegesystem mit einer Gesamtlänge von rund 260 Kilometern durch den Dämmerwald in Schermbeck, die großflächigen Waldgebiete von Üfter Mark (Schermbeck, Dorsten, Raesfeld) und Kirchheller Heide (Bottrop, Dinslaken, Oberhausen), durchzieht die Aaper Vennekes (Wesel), die Tester Berge und das Waldgebiet Sternenberge (Hünxe) und erschließt den östlich des Gartroper Busches (Hünxe) landwirtschaftlich geprägten Bereich Schermbeck-Gahlen/Bruch. Rund 170 Kilometer Reitwege erschließen das Waldgebiet Haard bei Haltern.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
RVR Ruhr Grün
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-718
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-745
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Ulrich Müller
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-751
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-720

Kartenmaterial

Speziell für die Waldgebiete Haard und Hohe Mark hat der Regionalverband Ruhr (RVR) zwei reißfeste und wasserbeständige Karten Reittipp "Naturpark Hohe Mark Ost" und Reittipp "Naturpark Hohe Mark West" jeweils inkl. Begleitheft aufgelegt.

Tourenangebote, nördlich und südlich der Lippe, führen durch die liebliche, abwechslungsreiche Landschaft des östlichen Naturparks Hohe Mark. Naturnahe Waldbereiche, ausgedehnte Felder und Wiesen, Bachläufe und Seen sowie ein reichhaltiges kulturelles Angebot runden dies ab.

In der Karte sind zusätzlich zu den Reitwegen die überregionalen Anbindungen, Parkplätze, Reiterhöfe, Raststationen, Restaurationen und vieles mehr verzeichnet.