Städtebau-, Landschafts- und Hochbauplanung

Unter Ein­be­zie­hung der För­der­mög­lich­kei­ten des Lan­des NRW und der EU plant der Re­gio­nal­ver­band Ruhr den Aus­bau und die Mo­der­ni­sie­rung re­gio­nal be­deut­sa­mer Frei­zeit­an­la­gen.

Dabei stehen die Freizeitgesellschaften mit RVR-Beteiligung und die Liegenschaften des RVR im Mittelpunkt der Arbeit. Von der städ­te­bau­li­chen Rah­men­pla­nung über Land­schafts- und Frei­an­la­gen­pla­nung bis zur Hoch­bau­pla­nung wer­den Leis­tun­gen bis zur Ge­neh­mi­gungs­rei­fe von Bau­pro­jek­ten er­bracht. 

Hafen Xanten, Bild: RVR
Hafen Xanten, Bild: RVR

Ein Hafen für Xanten

Von Mai 2009 bis Juni 2010 hat das Freizeitzentrum Xanten nach Plänen des RVR den Hafen Xanten an der Xantener Südsee direkt vor den Toren der Altstadt und des Archäologischen Parks Xanten gebaut.

Als einer der Gewinner des Ziel-2 Wettbewerbes "Erlebnis.NRW-Tourismus" wurde das Projekt mit Fördermitteln der EU unterstützt. Das Projekt umfasst ein Mehrzweckgebäude mit Gastronomie, Steg- und Krananlage für Boote, einen Anleger für das Fahrgastschiff sowie eine Promenade mit Allee und Sitzstufen am Wasser.
Die Wassersport- und Freianlagen wurden im April 2010 von der ehemaligen Wirtschaftsministerin Thoben freigegeben, der gesamte Hafen mit Gebäude am 13. Juni 2010 mit einem Hafenfest eröffnet.

Hafengebäude Xanten-Vynen

Für das Freizeitzentrum Xanten wurde 2008 das Hafengebäude in Xanten-Vynen  nach Plänen des RVR in Modulbauweise errichtet. Das eingeschossige Gebäude ist mit seinen verglasten Fassadenelementen dem See zugewandt. Hier finden eine kleine Gastronomie, ein Kiosk, Bootsverleih, Umkleiden und Besucher-Toiletten Platz.

Kemnader See Animation. Bild: RVR/Diermann
Kemnader See Animation, Bild: RVR/Diermann

Ruhr-In-Line - Skaterbahn

Eine beleuchtete Inline-Skater-Bahn rund um den Kemnader See will das Freizeitzentrum Kemnade bauen. Die erfolgreiche Teilnahme am Ziel-2-Wettbewerb "Erlebnis.NRW-Tourismus" macht eine Förderung des Projektes mit EU-Mitteln möglich. Der RVR hat eine erste Konzeption für diese "dritte Bahn" erarbeitet, die Fuß- und Radwege am See entlasten und Konflikte der Nutzer minimieren soll. Das Projekt ist Bestandteil der "Perspektive.Kemnade" – der Rahmenplanung für den Kemnader See.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Re­fe­rat Re­gio­nal­ent­wick­lung
Team Städtebauliche Planung / Freizeitplanung
Teamleitung / Architekt Martin Wirtz
Gutenbergstraße 47
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 0201 / 2069-650
Telefax: +49 (0) 0201 / 2069-500
Städtebau
Architektin Silvia Korten
Telefon: +49 (0) 0201 / 2069-640
Bautechnikerin
Birgit Gleich
Telefon: +49 (0) 0201 / 2069-593
Bautechnikerin
Kerstin Blaschko
Telefon: +49 (0) 0201 / 2069-695