Projekt Interkultur Ruhr

Die europäische Kulturhauptstadt RUHR.2010 hat mit ihrem Programmschwerpunkt "Stadt der Kulturen"  wichtige Anstöße für die interkulturelle Arbeit in der Metropole Ruhr gegeben. Genau hier setzt das Projekt „Interkultur Ruhr“ an.

Kuratorisches Team Interkultur Ruhr (v.l.n.r.): Fabian Saavedra-Lara, Lena tom Dieck, Johanna-Yasirra Kluhs. Foto: Stefan Schejok
Kuratorisches Team Interkultur Ruhr

Der erste Programmzyklus 2016/17

Unter dem Leitmotiv „Hier. Zusammen. An den Grenzen. Auf der Reise.“ sollen in Kooperation mit bestehenden und unbekannten Akteuren neue Perspektiven für die Metropole Ruhr entwickelt und erprobt werden. Der erste Programmzyklus „Interkultur Ruhr“ umfasst den Zeitraum 2016/17 und wird von dem Team Johanna-Yasirra Kluhs, Lena tom Dieck und Fabian Saavedra-Lara kuratiert. Das Programm „Interkultur Ruhr“ spannt sich auf zwischen Formen informellen Handelns und künstlerischen Formaten wie Ausstellungen, Performances, Konzerten und Interventionen. Ziel der ersten Projektphase ab Januar 2016 ist die Vorstellung des Projektes in der Region und das Etablieren eines Beziehungsgeflechtes zwischen Initiativen, Projekten und Organisationen aus der freien Szene ebenso wie zwischen den etablierten Institutionen aus den Bereichen Interkultur und Kunst.

Kontakt zum kuratorischen Team über Lena tom Dieck:
ltd(at)interkultur.ruhr

Fachbeirat Interkultur Ruhr

Fachlich begleitet wird das Projekt von einem Fachbeirat. Dieser besteht aus zehn Persönlichkeiten des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens, die sich durch ihr Engagement im interkulturellen Dialog auszeichnen und unterschiedliche kulturelle Sparten und Herkünfte repräsentieren.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Referat Kultur & Sport
Leiter Jürgen Fischer
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-348
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500
Projektkoordination
Jola Kozok
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-358
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500
Administration
Yvonne Giebel
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-383
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500

Metropole der Vielfalt gemeinsam ausbauen

Die gemeinsame Initiative von Regionalverband Ruhr (RVR) und NRW-Kulturministerium hat das Ziel, das Selbstverständnis der Region als "Metropole der Vielfalt" nachhaltig zu stärken und die Akteure vor Ort zu gemeinsamen Projekten einzuladen. Mit zweijährigen Programmzyklen soll ein regionaler Rahmen für die künstlerisch-kulturelle Auseinandersetzung mit der neuen urbanen Diversität in den Städten des Ruhrgebiets geschaffen werden.