Bevölkerung

Nach Jahren der Schrumpfung nimmt die Einwohnerzahl in der Metropole Ruhr inzwischen langsam wieder zu. Vielfalt und Alterung der Bevölkerung bleiben wichtige Themen für die zukünftige Entwicklung der Region.

Mädchen bei einem Fußballspiel des VfL Bochum. Bild: RVR/Lichtblick
Mädchen bei einem Fußballspiel des VfL Bochum. Bild: RVR/Lichtblick

Der Zensus 2011 ergab für das Ruhrgebiet noch fast flächen- deckend eine niedrigere Einwohnerzahl als bislang auf Grundlage der Volkszählung 1987 angenommen. In den vergangenen Jahren stieg die Bevölkerungszahl aber wieder an, hauptsächlich durch Zuwanderungsgewinne.

Neben Angaben zu Geburten, Sterbefällen und Wanderungen finden Sie hier Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung und zu den über 180 im Ruhrgebiet lebenden Nationalitäten.

Information zu den Bevölkerungsdaten für das Berichtsjahr 2016:

Die Veröffentlichung der Daten zu natürlicher Bevölkerungsentwicklung und Wanderungen sowie der Fortschreibung des Bevölkerungsstandes zum Stichtag 31.12.2016 hat sich erheblich verzögert. Mit den Daten zum 31.12.2017 ist im August 2018 zu rechnen. Ausführliche Angaben hierzu finden Sie auf der Website von IT.NRW. Die Daten zu Geburten und Sterbefällen sowie zum Bevölkerungsstand zum 31.12.2016 sind inzwischen erschienen, weisen allerdings zum Teil deutliche methodische Abweichungen zu früher veröffentlichten Daten auf. Daten zu Wanderungsbewegungen liegen derzeit (Stand: Februar 2018) noch nicht vor.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Referat Bildung und Soziales
Team Regionale Statistik und Umfragen
Kronprinzenstr. 6
45128 Essen
Teamleiter
Paul Lawitzke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-537
Nils Heinrich
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-490
Petra Lessing
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6314
Ann-Kristin Marx
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-434
Karim Taibi
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-239