See am Reitweg: Wasserorientierte Freizeitangebote

Gemeinsam wollen die Stadt Rheinberg und der Regionalverband Ruhr den ehemaligen Auskiesungssee zu einem Wassersportzentrum mit Wildwasserkanal entwickeln.  

Lohheider Seen. Foto: RVR
Bild: Luftbild Lohheider Seen

Von den Städten Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg war der Regionalverband Ruhr im Rahmen seiner planerischen Dienstleistungen zunächst damit beauftragt, für die ehemaligen Auskiesungsseen "See Am Reitweg" und "Lohheider Seen" sowie für den Bereich der Auskiesung "Hardtsches Feld" ein wasserorientiertes Freizeitkonzept zu erarbeiten. Auch das Umfeld wurde hierbei mitbetrachtet.

Auf den genannten Seen lastet bereits ein großer Freizeitdruck, der sich in ungeregelten Nutzungen zeigt. Besonders in den Sommermonaten kommt es vor allem an den Lohheider Seen zu zahlreichen Konflikten zwischen den "geregelten" Nutzungen Segeln, Angeln und Tauchen auf der einen und der zunehmenden (illegalen) Badenutzung auf der anderen Seite. Die Übernutzung macht sich sowohl an den Uferbereichen als auch an der Belastung der angrenzenden Wohngebiete durch ungeordnetes Parken (in Verbindung mit Parksuchverkehr) bemerkbar.

Auf der Basis einer Abstimmung der verschiedenen Nutzungsansprüche sollen die neuen Angebote am See Am Reitweg daher auch gleichzeitig genutzt werden, um die bestehenden Konflikte zu lösen.

Das vom Büro PlanFormArt und dem RVR hierzu vorgelegte Konzept sieht für den See Am Reitweg und sein Umfeld eine intensive, erlebnisorientierte Freizeit- und Erholungsnutzung vor. Dabei sollen spezifische wasserorientierte Angebote am See (Kanu, Beachsport, Strandbad) mit landschaftsbezogenen Aktivitäten (Wandern, Radwandern, Reiten, Inline-Skaten) kombiniert werden.

Als nächster Arbeitsschritt war die weitere Prüfung der Tragfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der angedachten Nutzungen notwendig. Hierzu waren insbesondere ein Lärm- und Verkehrsgutachten sowie eine Untersuchung aus freizeitwirtschaftlicher Sicht zu erstellen. Mehr Informationen zur Machbarkeitsstudie hier.

Nach oben

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Regionale Freiraumkonzepte
Teamleiterin
Regina Mann
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-659