Machbarkeitsstudie See am Reitberg

Mit der Durchführung einer Standort-, Markt-, Bedarfs- und Wettbewerbsanalyse für die wassersportorientierte Entwicklung des Sees "Am Reitweg" beauftragte der RVR die MSP-GmbH aus Dortmund.

Die Analysen konzentrierten sich auf die geplanten Kernangebote Wildwasserkanal, Strandbad und Gastronomie. Berücksichtigten darüber hinaus aber auch sämtliche weitergehend ins Auge gefassten Angebote im Seebereich sowie im direkten Umfeld, um die gesamte Dimension der Nachfrage mit allen Synergien erfassen und im Hinblick auf Fragen der Wirtschaftlichkeit bewerten zu können.

Die Studie umfasst folgende Analysen, Bewertungen und Ausarbeitungen:

  • segmentbezogene Standortanalyse,
  • Markt-, Zielgruppen- und Bedarfsanalyse,
  • Wettbewerbsanalyse, gleichzeitig Erfassung von Referenzanlagen,
  • Konzeptüberarbeitung,
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen für die unterschiedlichen Bausteine,
  • Hinweise für umsetzungsorientierte Maßnahmen und für den Betrieb,
  • Ergebnisdarstellung und Aktionsplan als Vorgabe für die weitere Projektentwicklung.

Die Untersuchung von der MSP-GmbH kommt zu dem Ergebnis, dass der Standort des Sees "Am Reitweg" eindeutig für die Entwicklung eines Wassersportzentrums geeignet ist. Es gibt zwar einige Restriktionen wie die nur mäßige Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, die Sichtbeziehung zur Kiesaufbereitungsanlage und das bisher nicht vorhandene Image des Sees als Freizeitstandort. Trotzdem weisen die weitere Umgebung mit dem Landschaftspark NiederRhein sowie das nähere Umfeld eine Reihe von besonderen Qualitäten auf, die für die Entwicklung des Standortes sprechen (u.a. sehr großes Bevölkerungspotential innerhalb des ermittelten Einzugsbereichs, sehr guter Anschluss an das regionale und bundesweite Fernstraßennetz, wachsende Bedeutung des Kanutourismus am Niederrhein, ausgedehnte Grün- und Erholungsflächen, vielfältige Angebotspalette für Tagestouristen).

Auch die von der Stadt Rheinberg in Auftrag gegebenen Verkehrs- und Lärmgutachten kommen zu dem Ergebnis, dass der Standort für das geplante Wassersportzentrum geeignet ist und bei entsprechender Anordnung der Nutzungen sowie kleinerer verkehrstechnischer Maßnahmen keine gravierenden Auswirkungen auf das Umfeld zu erwarten sind.

Basierend auf den Erkenntnissen der Markt- und Wettbewerbsanalyse sowie der Verkehrs- und Lärmgutachten wurde das Entwicklungskonzept für den See Am Reitweg optimiert und überarbeitet. Danach besteht das geplante Wassersportzentrum "See Am Reitweg" aus den Angebotsbausteinen Wildwasserkanal, Strandbad, Beachsport-Center und Gastronomie. Durch die Auswahl und Anordnung dieser Angebotsbausteine sollen gleichermaßen Synergien gefördert und Konflikte vermieden werden.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse werden gemeinsam mit der Stadt Rheinberg die weiteren Schritte zur Realisierung des Wassersportzentrums "See Am Reitweg" vorbereitet. Hierzu zählen insbesondere die Schaffung des Planungsrechts, Investoren- und Betreiberakquisition, Klärung der Fördermöglichkeiten sowie Erarbeitung der Grundlagen für die Anschüttung und Gestaltung der Ufer.

Nach oben

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Regionale Freiraumkonzepte
Teamleiterin
Regina Mann
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-659