Newsletter Metropole Ruhr

Dienstag, 13. Februar 2018

Ballett: Romeo und Julia in Gelsenkirchen

Romeo und Julia. Foto: Musiktheater im Revier

Am Musiktheater im Revier nimmt sich Ballettdirektorin Bridget Breiner am 17. Februar der "star-crossed lovers" an, und übersetzt den Stoff von Shakespeares "Romeo und Julia" in poetische Tanzbilder. Die Neue Philharmonie Westfalen unter Generalmusikdirektor Rasmus Baumann begleitete die anspruchsvolle Partitur live aus dem Orchestergraben.

Romeo und Julia
Nach Motiven des gleichnamigen Klassikers von William Shakespeare
Musik von Sergej Prokofjew
Mit der Neuen Philharmonie Westfalen

Eine brutale Fehde zwischen den Adelshäusern Montague und Capulet stürzt Verona ins Chaos. Täglich kommt es auf den Straßen der Stadt zu Auseinandersetzungen der verfeindeten Lager, dabei ist es vor allem die junge Generation, die immer tiefer in den sinnlosen Strudel aus Hass und Gewalt hineingesogen wird. In dieser explosiven Situation geschieht das Unwahrscheinliche: Romeo und Julia verlieben sich ineinander. Ein Montague und eine Capulet, das kann nicht gut gehen, doch gegen alle Widerstände geben die beiden ihren Gefühlen eine Chance – denn wenn das Wunder der Liebe möglich ist, ist vielleicht sogar Versöhnung denkbar? Unterstützt von Freunden, beschließen sie heimlich zu heiraten. Doch dann eskaliert der Streit zwischen den beiden Familien …

Choreografie Bridget Breiner. Musikalische Leitung Rasmus Baumann/ Yura Yang

Premiere von Romeo und Julia im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen am 17. Februar 2018

Musiktheater im Revier
Kennedyplatz
45881 Gelsenkirchen

Fon +49(0)209.4097-200

Folgeveranstaltungen:
24.2.18
2.3., 3.3., 11.3., 24.3., 25. 3.18

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Redaktion Newsletter Metropole Ruhr
Martina Kötters
Helga Brandi
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-363

Urbane Künste Ruhr

Urbane Künste Ruhr entwickelt und realisiert mit Netzwerken und Partnern der Region künstlerische Produktionen im urbanen Raum.

RuhrKunstMuseen

20 national und international arbeitende Kunstmuseen des Ruhrgebietes haben sich zu den RuhrKunstMuseen (RKM) zusammengeschlossen.