Nachrichten aus der Wirtschaft

100. Ruhrlagebericht: Wirtschaftsboom setzt sich fort

Dienstag, 06. Februar 2018

Dortmund (idr). Die Wirtschaft im Ruhrgebiet bleibt auf Wachstumskurs und geht mit viel Schwung ins Frühjahr. Dafür sorgen eine intensive Nachfrage aus dem Ausland, ein freundliches Konsumklima und eine starke Investitionsneigung. Zu diesem Ergebnis kommen die Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet in ihrem mittlerweile 100. Ruhrlagebericht. Dieser wurde heute von der federführenden IHK zu Dortmund vorgestellt.

900 Unternehmen aus der Region wurden für den Ruhrlagebericht befragt. Gegenwärtig spüren alle Wirtschaftsbereiche starken Auftrieb. Rund 93 Prozent der Unternehmen melden eine gute oder befriedigende geschäftliche Lage, nur knapp sieben Prozent sind unzufrieden. Das sind leicht bessere Werte als im Vergleich zur letzten Umfrage und deutlich bessere als vor einem Jahr. Die stärkste Dynamik geht dabei von der Industrie aus.

Die Schattenseite des Konjunkturbooms bleibt der Fachkräftemangel. Jedes vierte Unternehmen möchte laut Umfrage seine Belegschaft aufstocken, 53 Prozent sehen in Personalengpässen ein Wachstumsrisiko.

Infos: www.dortmund.ihk24.de

Pressekontakt: Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, Mara Herzberg, Telefon: 0231/5417-231, E-Mail: m.herzberg@dortmund.ihk.de

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).