Nachrichten aus der Wirtschaft

BVB und Schalke 04 gehören zu den weltweit umsatzstärksten Fußballclubs

Dienstag, 23. Januar 2018

Dortmund/Gelsenkirchen (idr). Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 konnten sich in der Saison 2016/17 in den Top 20 der umsatzstärksten Fußballclubs weltweit behaupten. Der BVB landete mit einem Umsatz von 332,6 Millionen Euro auf Rang zwölf der Deloitte Football Money League. Obwohl der Club damit einen Rekordumsatz verzeichnete (2015/16: 283,9 Millionen Euro), fiel er im Ranking einen Platz zurück. Auch die Schalker verzeichneten ein Umsatzplus von 5,7 Millionen Euro auf nunmehr 230,2 Millionen Euro. Die Königsblauen kletterten trotzdem um zwei Plätze nach unten auf Rang 16.

Erfolgreicher als die beiden Ruhrgebietsfußballvereine war in Deutschland nur der FC Bayern München, der sich hinter Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona auf Platz vier hielt. Mit 587,8 Millionen Euro blieben die Bayern etwas unter dem Umsatz der Saison 2015/16 (592 Millionen Euro) zurück.

Pressekontakt: Deloitte, Isabel Milojevic, Telefon: 089/290368825, E-Mail: imilojevic@deloitte.de

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).