Leitmarkt Gesundheit setzt Wachstumsimpulse

Gesellschaftliche Anforderungen im Wandel: Die Gesundheitsbranche reagiert auf eine alternde Bevölkerung, wechselnde Familienstrukturen und den Wunsch „mehr für die Gesundheit zu tun“. Daraus entstehen neue Angebote medizinischer und medizintechnischer Art. Kooperationen von Krankenhäusern, Ärzten und Anbietern aus den Bereichen Prävention, Akutversorgung, Rehabilitation und Pflege kommen hinzu.

Laborarbeit ist ein wichtiges Element im Netzwerk der Gesundheitswirtschaft. Foto: RVR/Oberhäuser

Von Versorgung bis Wellness punktet der Sektor

Gesundheitszentren und Einrichtungen zur ambulanten Rehabilitation ergänzen das Versorgungspaket der Krankenhäuser in Zukunft verstärkt, das „Outsourcing“ wird die Angebote von Gesundheitsleistungen weiter anwachsen lassen. Die Kombination aus technischen und sozialen Produkten, Konzepten und Dienstleistungen eröffnet dem Gesundheitsmarkt zusätzliche Perspektiven.

Für die Betreuung zu Hause werden telemedizinische Möglichkeiten zunehmend eine Rolle spielen – in der Metropole Ruhr wird die medizinische Ionformationstechnik mit Hochdruck gefördert, das „sichere Haus“ mit integrierter Blutdruckkontrolle ist eines von zahlreichen Beispielen. Wellness-Angebote von A wie Ayurveda bis Z wie Zumba-Aerobic boomen, Gesundheit wird verstärkt präventiv und mit Spaß schwungvoll gepflegt.   

Der Gesundheitsmarkt in Zahlen

Der Leitmarkt Gesundheit ist bereits zu einem gravierenden Wirtschaftsfaktor in der Region geworden – mit kontinuierlich steigendem Trend nach oben. Über 260.000 Menschen waren 2011 in diesem Sektor tätig. Mit einem Anteil von deutlich mehr als 16 Prozent an den Gesamtbeschäftigten wird die Bedeutung für den Arbeitsmarkt sichtbar, bundesweit liegt der Anteil bei knapp 15 Prozent. Der Umsatz in der Branche lag 2011 bereits bei über 13 Milliarden Euro.

Download

Daten und Fakten, Analysen und Trends
(Datenbasis ist das Jahr 2013)

Kontakt & Infos

Business Metropole Ruhr GmbH (BMR)
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 63 24 88-0
Telefax: +49 (0) 201 / 63 24 88-99