Wissensgipfel Ruhr stärkt den Dialog

Der Wissensgipfel Ruhr findet alle 1,5 Jahr statt und greift die aktuelle Entwicklungen und Themen der Wissensmetropole Ruhr auf, stärkt den Dialog der Wissenschaftsakteure und -Akteurinnen, kommuniziert die Themen der Wissensmetropole Ruhr nach innen und außen und profiliert so die Wissensmetropole.

Übergabe der Resolution beim 3. Wissensgipfel 2015, mit dabei: RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Prof. Bernd Kriegesmann, Leiter IAI, Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin IHK Essen, Prof. Ulrich Radtke, Rektor Uni Duisburg-Essen und NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Foto: RVR/Wiciok

Plattform und Vernetzung

Der Wissensgipfel Ruhr bildet die kommunikative Plattform für die Akteure und Akteurinnen der Wissenschaftsregion, indem er den Mehrwert von Kooperationen anhand von guten Beispielen zeigt. Der Wissensgipfel Ruhr soll insbesondere Wissenschaft und Wirtschaft stärker vernetzen und die Belange der Wissensmetropole Richtung Bund und Land kommunizieren („Resolution Wissenschaftsregion Ruhr“, September 2015). Er wird veranstaltet von den Ruhr-IHKs, dem Regionalverband Ruhr (RVR), dem Initiativkreis Ruhr und von weiteren Akteuren und Akteurinnen mit konzipiert und begleitet.

2017 wird der Wissensgipfel Ruhr zum vierten Mal stattfinden.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Referat Bildung und Soziales
Leiterin Claudia Horch
Kronprinzenstr. 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-564
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500
Projektmanagement
Kristin Dittrich
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-403
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-369