WissensNacht Ruhr bietet Einblicke in die Welt der Forschung

Das Ruhrgebiet hat sich dank seiner zahlreichen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu einer Wissensmetropole entwickelt. Im Rahmen der WissensNacht Ruhr haben interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Region die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen dieser Forschungslandschaft zu werfen.

Besuchergruppe im Labor. Foto: RTG/Oberhäuser
Bild: Besuchergruppe im Labor. Foto: RTG/Oberhäuser

Entdecker-Tour am 30. September 2016

Am 30. September von 16 bis 22 Uhr verwandelte die WissensNacht Ruhr die Region zum zweiten Mal in ein großes Ideen-Labor. Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen stellten ein Programm für wissbegierige Bürger auf die Beine. Auch dieses Mal führet die Expedition sie nach Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim, wo neben zentral gelegenen Portalorten auch die Quartiere in der Innenstadt ganz im Zeichen der Wissenschaft standen.

Während sich 2014 bei der ersten WissensNacht Ruhr bereits unterschiedlichste Disziplinen wie Ingenieurwesen, Biologie, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften präsentierten, war in diesem Jahr durch die Themenvielfalt ein noch breiteres Spektrum an wissenschaftlichen Disziplinen vertreten. Wissenschaftsshows an zentralen Orten bildeten den Abschluss der 2. WissensNacht Ruhr.

Die Wissensnacht Ruhr ist eine Veranstaltung des Regionalverband Ruhr (RVR). Förderer der WissensNacht Ruhr sind die RAG-Stiftung und die KlimaExpo.NRW.

www.wissensnacht.ruhr

Kontakt & Infos

klimametropole RUHR 2022
c/o Regionalverband Ruhr

Projektleiter
Jürgen Fischer
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-348
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500
Projektmanager
Patrick Daas
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6381
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-500
metropoleruhr.de #Wissenschaft & Bildung #Projekte Wissenschaftsregion #Wissensnacht Ruhr