Kinderunis & Schülerlabore

Bereits für Kindergartenkinder gibt es Angebote, die Spaß am wissenschaftlichen Fortschritt vermitteln und den kindlichen Entdeckerdrang fördern. Hinzu kommen Schülerlabore, KinderUnis und Angebote zur Talentförderung, die Kinder und Jugendliche nutzen können, um jenseits des Schulunterichts Erfahrungen mit der Forschung zu machen und die lokale Bildungslandschaft kennenzulernen.

Physikalische Vorführung bei der Bochumer Kinderuni. Foto: Pressestelle RUB
Blitz im Audimax

Spannende Diskussionen an den Kinder-Unis

Kids zwischen acht und zwölf Jahren können an der Uni Duisburg-Essen Uniluft schnuppern und ein echtes "unikid" werden. Bei 45-60-minütigen Vorlesungen geht es mal um frühgeborene Kinder, mal ums Wasser oder darum, wieviel Fernsehen eigentlich gut ist. 800 Kinder können an jeder Vorlesung teilnehmen. Erwachsene haben nur in Begleitung von Kindern Zutritt. Der Eintritt ist frei.

Unikids

Und auch in Dortmund gibt es Antworten auf interessante Fragen wie zum Beispiel: "Was macht ein Astronaut?“ Außerdem haben die Besucher der KinderTU hier schon einmal über den Turm der Reinoldikirche oder über das Geschäft mit dem Kinderspielzeug diskutiert.

Kinderuni Dortmund

Der Kreis Unna veranstaltet ebenfalls eine KinderUni, zu der Dozentinnen und Dozenten verschiedener Hochschulen eingeladen werden, die vor Ort im Kreis Unna referieren.

Kinderuni Kreis Unna

Experimente, die Spaß machen. Foto: Ruhr-Uni-Bochum
Kinder an der Ruhr-Uni Bochum

Schüler forschen und experimentieren

Auch für ältere Kinder und Jugendliche gibt es in der Metropole Ruhr viele Angebote.
Das Bochumer Alfried-Krupp-Schülerlabor ist das erste an einer deutschen Hochschule mit einem natur- und geisteswissenschaftlichen Angebot. Hier sind die Teilnehmer dem Ruhrdeutschen auf der Spur, erforschen nachwachsende Rohstoffe oder nehmen an den Shakespearewochen teil.

Alfried-Krupp-Schüllerlabor

Gleich fünf verschiedene Schülerlabore gibt es in Dortmund. Die TU Dortmund arbeitet beispielsweise erfolgreich mit dem "DLR School Lab" zusammen, dem Schülerlabor der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt. Das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund Kitz.DO vermittelt Kids – vom Kindergartenkind bis zum Oberstufenschüler – Spaß am Experimentieren.

Schülerlabor TU Dortmund

An Oberstufenschüler richtet sich das Evonik-Schülerlabor der Uni Duisburg-Essen. Ausgestattet mit Licht-, Rasterelektronen- und Rastertunnelmikroskop können die Schüler hier Erfahrungen in der Mikro- und Nanoforschung sammeln, aber auch andere – eigene – naturwissenschaftliche Versuche durchführen.

Evonik-Schülerlabor

Weitere Angebote

Zweimal im Jahr gibt die Ruhr-Universität speziell für Schüler die Broschüre "Einblick" heraus. Darin finden sie 200 Vorlesungen und Seminare, die ihnen helfen sich frühzeitig ein Bild von den einzelnen Studienfächern, den Fakultäten und Instituten zu machen.

Einblick - Ruhr-Uni Bochum

Wissenschaftsluft schnuppern können Oberstufenschüler auch bei der "Talent School" des Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen. Hier forschen sie drei Tage lang an wissenschaftlich relevanten Fragestellungen.

Talent Schools

Museales für Kids

Mondo Mio

Das Kindermuseum im Westfalenpark Dortmund lädt Kinder und Familien zu spannenden Entdeckungsreisen ein. Hier können Kinder von 3 – 12 Jahren mit allen Sinnen erfahren, experimentieren und kreativ sein. Die Dauerausstellung ist bereits im Park-Eintritt enthalten. Für Drei- bis Sechsjährige gibt es den separaten Ausstellungsbereich "Weltenkinder".

Phänomania Erfahrungsfeld

Hier dreht sich alles um die Aktivierung der sinnlichen Wahrnehmung. An über achtzig Versuchsstationen im Innen- und Außenbereich können Besucher aller Altersgruppen spielerisch tätig werden und Phänomene selbst erzeugen und beobachten.

Kindermuseum Explorado

Unter dem Motto "Mit Herz. Mit Hand. Mit Verstand." können Kinder zwischen vier und zwölfjahren im Duisburger Kindermuseum Explorado an rund 100 Spielstationen experimentieren, Zusammenhänge herausfinden und so viele verschiedene Phänomene selbst entdecken.