Hammerkopfturm mit keltischem Baumkreis und Bergbeamtenhaus

Der ehemalige Luft- und Personenbeförderungsschacht der Zeche Erin von 1920, gilt als einer der ältesten heute in Nordrhein-Westfalen noch vorhandenen Türme seiner Bauart.

1921 war der Turm fertig. Foto: RVR
Bild: Der Hammerkopfturm. Foto: RVR

Ältester westfälischer Hammerkopfturm

Ein Fördergerüst über Schacht 7 und ein Förderturm über Schacht 3 halten in Castrop-Rauxel die Erinnerung an die ehemalige Zeche Erin wach. Für diese von dem Iren Thomas Mulvany 1866 gegründete Zeche wurde ab 1889 ein dritter Schacht in dem Stadtteil Schwerin abgeteuft, aber erst 1918 bis 1921 wurde der Förderturm errichtet. Seine Denkmalwürdigkeit leitet sich vor allem aus der Technikgeschichte ab. Fortschritte der Stahlbautechnik und die Einführung der Elektrofördermaschine machten es möglich, die Fördermaschine mit Treibscheibe senkrecht über dem Schacht zu platzieren, so dass das Seil direkt in den Schacht hinabhängt. Damit erübrigte sich der Bau eines Maschinenhauses, d.h. es konnte Platz gespart werden.

Der Hammerkopfturm wurde 1993 mit Landesmitteln restauriert. Die Stadt Castrop-Rauxel legte um ihn herum einen "Keltischen Baumkreis" an und würdigt so den Gründer des Bergwerks. Seinen keltischen Vorfahren diente der Baumkreis als Kalender und jeder einzelne Baum darin als Repräsentant einer bestimmten Eigenschaft, die auf den Menschen übertragen werden konnte. 

Repräsentative Zechenhausarchitektur

Das Bergbeamtenhaus neben dem Hammerkopfturm wurde im Jahre 1902 vom damaligen "Gelsenkirchener Bergwerksverein" erbaut. Es stellt in typischer Weise durch Größe, architektonischen Aufwand und repräsentative Details den gehobenen Typus des Zechenwohnungsbaus dar und ist in seiner ehemaligen Funktion und Architektur einmalig für den Bereich des Ruhrgebietes.  

Nach oben

Lage in der Metropole Ruhr

SEHENSWERTES IN CASTROP-RAUXEL

...mehr

Weitere Informationen

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr

Kontakt & Infos

Hammerkopfturm Zeche Erin 3
Bodelschwinghstraße 2
44577 Castrop-Rauxel-Schwerin