Rad- und Wanderweg Springorum in Bochum

Das radtouristische Netz der Metropole Ruhr wurde um einen wesentlichen Baustein erweitert. Mit dem Ausbau der ehemaligen Bahntrasse Springorum in Bochum zu einem Rad- und Wanderweg kann eine bedeutende Nord-Süd-Verbindung quer durch das zentrale Ruhrgebiet geschlossen werden: ein durchgehender, eigen geführter Weg mit wenigen Unterbrechungen von der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen bis zum Ruhrtal Radweg.

Tunnelausbau Rad- und Wanderweg Springorum in Bochum ist abgeschlossen

Gemeinsam mit dem Bochumer Oberbürgermeister Thomas Eiskirch eröffnete RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel am 20. Oktober 2017 den dritten Abschnitt des Springorum Weges für Radfahrer und Wanderer zwischen Franziskusstraße und Neveltalweg.

Der RVR plant, den Verlauf der Strecke mit einer weiteren Baumaßnahme bis ins Ruhrtal zu optimieren, sobald die nötigen Fördermittel bereit stehen. Als fünfter Bauabschnitt ist dann die Anbindung des Weges in Richtung Norden an die Kornhapener Trasse vorgesehen.

Schematischer Streckenverlauf des Springorum Rad- und Wanderwegs
Karte: RVR
Schematischer Streckenverlauf des Springorum Radwegs

Bedeutung für lokalen und regionalen Radverkehr

Neben der regionalen Qualität erhält der Radweg auch eine hohe Bedeutung für den lokalen Radverkehr.

Als hochwertige Verbindung zur Innenstadt über zahlreiche Verknüpfungspunkte an der Goerdtstraße, am Glockengarten, am Waldring/Steinring und an der Wasserstraße sowie an der Königsallee, der Universitätsstraße und an der Querenburger Straße wird die Strecke als Schulweg, als Weg zum Arbeitsplatz und als Shopping Route zur Innenstadt intensiv genutzt.

Goerdtstraße - Wiemelhauser Straße/ Waldring
Ausbauzeitraum 2011 – 2012
(Details als PDF)
Wiemelhauser Straße – Franziskusstraße
Ausbauzeitraum 2013 – 2014
(Details als PDF)
Franziskusstraße – Nevelstraße
Ausbauzeitraum 2014 – 2017
(Details als PDF)
Nevelstraße – Dr.-C.-Otto-Straße
Ausbauzeitraum 2017 – 2018
(Details als PDF)

Kosten:

5,8 Mio Euro
75 Prozent aus Landesmitteln des kommunalen Radwegebaus NRW
25 Prozent aus RVR Eigenmitteln
Länge:rund 9,6 km
Bauabschnitte:4
Bauwerke:13
Besonderheiten:     abschnittsweise beleuchtete Strecke
Sachstand:Januar 2017

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
RVR Ruhr Grün
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-718
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-745
Ansprechpartnerin
Dipl.-Ing. Kathrin Schneider-Dramani
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-756
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-745