Aktuelles aus der Metropole Ruhr

Montag, 15. Oktober 2018

Der Herbst leuchtet: Lichterfeste erhellen die Metropole Ruhr

Foto: Rochus Aust

Die Metropole Ruhr bringt wieder Licht ins (Herbst-)Dunkel: Zahlreiche Lichterfeste erleuchten die Region in den kommenden Wochen. 

Die dritte Nacht der Lichtkunst wirft ihre Schatten voraus: Am 24. November setzt der Verein "Hellweg - ein Lichtweg" die Lichtlandmarken, illuminierten Industriedenkmäler und Werke der Lichtkunst des östlichen Ruhrgebiets in Szene. Insgesamt stehen 34 Lichtkunstwerke in den beteiligten Städten Ahlen, Bergkamen, Bönen, Hamm, Fröndenberg, Lippstadt, Lünen, Schwerte, Soest und Unna auf dem Programm. Geführte Lichtreisen verbinden die Standorte und Installationen miteinander. Den Dreh- und Angelpunkt bildet das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna.

Infos: www.hellweg-ein-lichtweg.de

Am 30. November feiert Witten sein Lichterfest. Ab 18 Uhr erstrahlen die "Kunstlichter" im Kunstquartier Witten-Annen. Illumination, Kunst, und Musik locken von 18 Uhr bis in den späten Abend Besucher in die Galerien und Geschäfte des Viertels. Zahlreiche Gastkünstler beleben das Lichtspektakel zusätzlich.

Infos: www.galeriehimmelstropfen.com

In der Adventszeit erstrahlt auch der Dortmunder Westfalenpark wieder. Vom 8. Dezember bis zum 12. Januar wird der Park zu Lichtkunst-Galerie unter freiem Himmel. Beim Winterleuchten präsentieren Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif fantasievolle  Lichtskulpturen und leuchtende Szenarien.

Infos: www.westfalenpark.dortmund.de und www.world-of-lights.eu

 

 

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Informationsdienst Ruhr (idr)
Redaktion
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-0
Gabi Büscher
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-282
Kerstin Röhrich
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der u. a. für metropoleruhr.de über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).