Aktuelles aus der Metropole Ruhr

Donnerstag, 19. Juli 2018

Die Film-Freiluft-Saison in der Metropole Ruhr hat begonnen

Foto: Stadtwerke Duisburg

Metropole Ruhr (idr). Laue Nächte, gute Filme - der Sommer treibt Filmfans wieder ins Freie. In den kommenden Wochen locken diverse Open-Air-Kinos in der Metropole Ruhr mit vollem Programm zwischen Blockbustern und Filmkunst-Perlen, interessanten Locations und chilliger Atmosphäre.

Am 12. Juli hob sich der Vorhang für das Freiluft-Kino auf dem Gelände der Fiege-Brauerei Bochum - und das schon im 20. Jahr. Zur Feier des Geburtstags flimmert hier der Eröffnungsfilm der ersten Ausgabe 1999 nochmal über die Leinwand. Konsequenterweise zahlen Zuschauer für den Besuch von "Matrix" auch den Eintrittspreis von 1999. Die Tickets hierfür gibt's ab fünf Euro, für die anderen Filme ab neun Euro. Zu sehen sind neben aktuellen Kinohits auch Kultstreifen wie "Bang Boom Bang". Rund 850 Kinofans finden auf dem Gelände auf Liegestühlen, Barhockern oder im kultigen Container Platz. Flankiert wird das Kinoprogramm von Live-Musik und Streetfood. Zwischen dem 19. und dem 22. Juli präsentiert sich zudem das Offstageprogramm von Bochum Total mit Tasunoro, Behind Blue Eyes, Lunsentrio und Thilo Berndt.

Infos: www.fiege-kino.de

*

Auch die Kokerei des Welterbes Zollverein wird in den Sommerferien wieder zum Open-Air-Kino. Ab heute (19. Juli) werden an insgesamt acht Abenden Spielfilme, Reportagen und Dokumentationen zum diesjährigen Themenschwerpunkt Kohle und Bergbau gezeigt. Zu sehen sind u.a. Adolf Winkelmanns Spielfilm "Jede Menge Kohle" mit Tana Schanzara, Sönke Wortmanns "Das Wunder von Bern" und britische Tragikomödie "Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten".

Infos unter www.zollverein.de/kino

*

Die Zeche Ewald in Herten bietet ebenfalls eine außergewöhnliche Kulisse für lange Filmabende. Vom 15. bis zum 18. August 2018 zeigen AGR und Hertener Stadtwerke Kino-Highlights unter freiem Himmel. Der Startschuss fällt am 15. August mit der internationalen Ocean Film-Tour, die sechs Dokumentarfilme aus den und über die Tiefen des Meeres zeigt.

Von Donnerstag bis Samstag flimmern dann im Schatten von Förderturm und Halde Hoheward Kassenknüller wie Star Wars oder der Animationsfilm "Coco" über die Leinwand.

Infos: www.hertener-sommerkino.de

*

Ab dem 19. Juli laufen die FilmSchauPlätze NRW überall im Land. Zum 21. Mal schickt die Film- und Medienstiftung NRW die mobile Leinwand an ungewöhnliche Orte in NRW. Live-Musik, Führungen, Kunst, Comedy und Gastronomie werden - genau wie der gezeigte Film - auf den jeweiligen Ort abgestimmt. Der Startschuss fällt am Donnerstag, 19. Juli, an den Flottmannhallen in Herne mit Aki Kaurismäkis "Die andere Seite der Hoffnung". Ab 20 Uhr spielt die Gruppe "Orient-Express" Lieder aus aller Welt.

Weitere Stationen in der Metropole Ruhr sind die Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW in Bottrop (21. Juli), der Marktplatz Osterfeld in Oberhausen (25. Juli), LVR-Niederrheinmuseum Wesel (26. Juli), das Alte Rathaus Rheinberg (27. Juli), der Weberplatz in Essen (9. August), das Parkbad Süd in Castrop-Rauxel (27. August) und der Stadtgarten Recklinghausen (28. August).

Infos: www.filmschauplaetze.de

*

In Dinslaken ist der Name Programm: "Filme mit Freunden" lautet der Titel der Kinonächte unter freiem Himmel, die Filmfans noch bis zum 19. August unterm Sternenzelt zusammenbringt. In trauter Runde machen sie es sich im Innenhof der Burg Dinslaken, im Strandbad Tenderingssee und an der Zentralwerkstatt bequem. Vor dem Start der Filme gibt's Live-Musik. Zu sehen sind u.a. Kultfilme wie The Rocky Horror Picture Show, Bang Boom Bang oder Lammbock.

Infos: www.filmemitfreunden.de

*

Einen regelrechten Ansturm erlebt das Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark Duisburg-Nord in jedem Jahr. Viele Filme sind bereits am Tag des Vorverkaufs ausverkauft. Zwischen dem 12. Juli und dem 19. August stehen in diesem Jahr 44 Filme auf dem Programm. Vor der Kulisse des illuminierten, stillgelegten Hochofens schafft das Duisburger Filmforum ein Kino auf Zeit - mit ausfahrbarem Dach, Eisverkäufern und Popcorn. Dazu gibt es Livemusik in Strandatmosphäre und Streetfood.

Infos: www.stadtwerke-sommerkino.de

*

Es flimmert auch auf der Seebühne im Westfalenpark Dortmund: Vom 18. Juli bis zum 26. August werden im PSD Bank Kino nicht nur die aktuellen Filmcharts gezeigt, sondern auch echte Ruhrgebietsstreifen gezeigt. Natürlich darf "Bang Boom Bang" nicht fehlen, unter freiem Himmel ist hier aber auch die Premiere des neuen Dortmund Tatorts zu sehen. Außerdem präsentiert das Kino-Open-Air auch ein Best of des diesjährigen Dortmunder Tresen-Filmfestivals. Die schönsten Kurzfilme des Festivals werden zu einem abendfüllenden Programm zusammengefasst.

Infos: www.psd-bank-kino.de

Weitere Informationen zu Open-Air-Kinos in der Metropole Ruhr gibt es unter www.kulturinfo.ruhr

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Informationsdienst Ruhr (idr)
Redaktion
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-0
Gabi Büscher
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-282
Kerstin Röhrich
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der u. a. für metropoleruhr.de über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).