Sport-Veranstaltungskalender

Foto: JJAVA/Fotolia

Borussia Dortmund - Atlético Madrid

Mittwoch, 24.10.2018
21.00 Uhr

Strobelallee 50, 44139 Dortmund

UEFA Champions League - 3. Gruppenspiel

BVB-Fans. Foto: Oberhäuser
BVB-Fans. Foto: Oberhäuser

In der Gruppe A der UEFA Champions League kommt es am dritten Spieltag zum Gipfeltreffen. Spitzenreiter Borussia Dortmund trifft im Signal Iduna Park auf den ebenfalls verlustpunktfreien Verfolger und aktuellen Europa League-Gewinner Atlético Madrid. Nach dem Siegeszug in der Königsklasse und der Bundesliga hofft BVB-Trainer Lucien Favre auf ein weiteres Erfolgserlebnis seines Teams, das von Kapitän Marco Reus angeführt wird. Neben den Dortmunder Neuzugängen Axel Witsel, Thomas Delaney und Achraf Hakimi hat sich insbesondere der vom FC Barcelona ausgeliehene Francisco "Paco" Alcácer in den Blickpunkt gespielt. Bei seinem Champions League-Debüt im BVB-Trikot gegen den AS Monaco steuerte der Stürmer nach verschossenem Elfmeter ein Tor zum überzeugenden 3:0-Sieg bei und wurde kurz darauf nach zweijähriger Abstinenz wieder für die spanische Nationalmannschaft nominiert.  

In ihrem Heimspiel will sich die Borussia gegen Atlético Madrid eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Gruppensieg verschaffen. Der zehnfache spanische Meister und zehnmalige nationale Pokalgewinner war in der Vorsaison überraschend bereits in der Gruppenphase gescheitert und hatte anschließend - ebenso wie 2010 und 2012 - immerhin noch in der Europa League triumphiert. Überragender Spieler im Starensemble der Madrilenen ist der torgefährliche französische Weltmeister Antoine Griezmann. Weitere populäre Profis im Team von Atlético-Coach Diego Simeone sind Koke, Diego Costa und Diego Godin. Der spanische Vizemeister will sich diesmal auf jeden Fall für die K.o.-Runde in der Königsklasse qualifizieren.

Borussia Dortmund und Atlético Madrid standen sich in der Vergangenheit bislang viermal gegenüber. In der Bilanz liegen die Schwarz-Gelben mit zwei Siegen bei einer Niederlage und einem Unentschieden in Führung. 1966 trafen die beiden Teams im Europacup-Wettbewerb der Pokalsieger aufeinander, 30 Jahre später verlor das Duo in der Champions League-Gruppenphase jeweils sein Heimspiel.

Link zur Veranstaltung