Der Mittelpunkt der Metropole Ruhr ...

... ist so ein Problem, denn es gibt mindestens zwei davon. Wenn das nicht mal wieder typisch ist! Die Kartografen des Regionalverbandes Ruhr (RVR) können erklären, wie es dazu kommen konnte.

Hier sieht alles noch eindeutig aus:

Schaut man jedoch genauer hin, ergibt sich:

Mittelpunkt Nr. 1

liegt in Gelsenkirchen im Emscherbruch, am Rande der Zentraldeponie. Jedenfalls wenn man das geografische "Schwerpunkt"-Verfahren zugrunde legt. Bildlich kann man sich das so vorstellen, dass das Ruhrgebiet als dünne Scheibe betrachtet wird. Dann balanciert man die Scheibe so auf einer spitzen Nadel, dass sie horizontal schwebt. Der Punkt, in dem die Nadel die Scheibe berührt, heißt Schwerpunkt und markiert die geografische Mitte der Region. Tatsächlich haben die RVR-Kartografen ihr digitales Geoinformationssystem zu Hilfe genommen, um die Koordinaten zu berechnen.

Dieser Mittelpunkt ist nicht wirklich attraktiv und öffentlich nicht zugänglich.

Kartenausschnitt Stadtplanwerk Ruhr. Copyright: RVR
Bild: Kartenausschnitt Stadtplanwerk Ruhr. Copyright: RVR

Mittelpunkt Nr. 2

Mittelpunkt Nr. 2 ist der Mittelpunkt eines das Verbandsgebiet umschließenden Rechteckes. Er lässt sich berechnen, indem man die Koordinaten des südlichsten und des nördlichsten Punktes des Ruhrgebiets sowie des östlichsten und des westlichsten Punktes ermittelte, daraus jeweils die Mittelwerte berechnete und so auf die Tiefenbruchstr. 10 in Herne-Röhlinghausen kommt.

Dieser Mittelpunkt ist leicht zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto zu erreichen.

Grafik: Regionalverband Ruhr
Karte mit Anzeige des Mittelpunktes des Ruhrgebietes. Grafik: RVR

Basisdaten auf einen Blick

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landschaftsverbände: Rheinland, Westfalen-Lippe
Körperschaft: Regionalverband Ruhr
Verwaltungsgliederung: elf kreisfreie Städte, vier Kreise mit 42 angehörenden Kommunen; insgesamt 53 Städte und Gemeinden

Räumliche Ausdehnung des Ruhrgebiets: 
Koordinaten (ETRS89/UTM32):
Östliche Länge:    32 312607 - 32 430707
Nördliche Breite:  5674817 - 5742876

Koordinaten (WGS 84):
Östliche Länge: 6° 17' 24'' - 8° 00' 16''        
Nördliche Breite: 51° 13' 20'' - 51° 48' 43''

geografischer Mittelpunkt:
ETRS89/UTM:
Rechtswert: 370218,555
Hochwert: 5713234,177

WGS84:
östliche Länge: 7°  7' 41''
nördliche Breite:51° 33' 18''

berechnet nach dem Schwerpunkt-Verfahren
mehr Infos

Höhe über NN:
höchster Punkt: 441 m über NN (Wengeberg in Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis)
niedrigster Punkt: 13 m über NN (Xanten/Kreis Wesel)

Flächenausdehnung:
maximale Ausdehnung Nord-Süd: 67 km (von Haltern am See bis Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis)
maximale Ausdehnung Ost-West: 116 km (von Sonsbeck/Kreis Wesel bis Hamm)

Gebietsfläche (2010): 4.436 km² (443.465 ha) - entspricht 13 % der Gesamtfläche NRW (3.408.281 ha)

Einwohner (31.12.2012):
Einwohnerzahl: 5.047.258 EW
Bevölkerungsdichte: 1.160 EW/km²

Naturraum: Schnittpunkt von
Rheinischem Schiefergebirge (Süden),
Westfälischer Bucht (Norden und Osten) und Niederrheinischer Tieflandebene (Westen)

Flächennutzung (2012):
Der Regionalstatistik des Regionalverbandes Ruhr erfasst und vergleicht die Katasterflächen nach Nutzungsarten.